Zuckerberg will Fake News auf Facebook eindämmen

Zuckerberg will Fake News auf Facebook eindämmen

Zuckerberg will Fake News auf Facebook eindämmen

(Quelle: Facebook)
21. November 2016 -  Die Verbreitung gefälschter Nachrichten via soziale Medien ist vielen ein Dorn im Auge. Nun verspricht der Facebook-Chef, verstärkt dagegen vorzugehen.
Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat auf die Kritik zahlreicher Nutzer reagiert, dass via soziale Medien gefälschte Nachrichten verbreitet werden. In einem Beitrag schreibt Zuckerberg, man nehme das Problem durchaus ernst und werde entsprechende Massnahmen einleiten. So will der Firmenchef etwa die automatische Erkennung von Fake News verbessern und es für Nutzer einfacher machen, Geschichten selbst als falsch zu markieren. Ausserdem will sich Facebook mit Partnern zusammentun, die sich darauf spezialisiert haben, Falschmeldungen herauszufiltern.

"Manche der Ideen werden gut funktionieren", meint Zuckerberg, und räumt ein: "Und andere nicht." Aber er wolle, dass Nutzer wissen, dass Facebook das Thema ernst nehme und daran arbeite. (aks)
Weitere Artikel zum Thema
 • Facebook stoppt Datenaustausch mit Whatsapp
 • Facebook ist nicht mehr die beliebteste Social-Media-Plattform unter den Jugendlichen
 • Facebook: Werbung im Messenger und gezielte Job-Angebote

Vorherige News
 
Nächste News

Kommentare

Montag, 21. November 2016 Benpal
Dann muss Zuckerberg oh Facebook schliessen. Es gibt keine absoluten Wahrheiten und Meinungen sind keine Fakten. Was versteht Zuckerberg da nicht?

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/07
Schwerpunkt: Managed Document Services 2019
• Dokumente verwalten von MDS bis EIM
• ECM ist in der Schweiz ein Wachstumsmarkt
• MDS - Basis für den Wandel zum modernen Arbeitsplatz?
• Die Datensilos müssen weg
• Strategien für ein effizientes Output Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER