UPC liefert 40-Mbps-Internet schweizweit als Grundversorgung

UPC liefert 40-Mbps-Internet schweizweit als Grundversorgung

16. September 2016 - Zum Preis von 49 Franken pro Monat liefert UPC schweizweit einen 40-Mbps-Internetanschluss inklusive TV-Grundgebühr. Die neue Grundversorgung wird zudem nicht mehr via Mietnebenkosten verrechnet, sondern direkt dem Kunden in Rechnung gestellt.
(Quelle: UPC)
Der Kommunikationskonzern UPC will die Grundversorgung in der Schweiz neu definieren und jeden Haushalt in der Schweiz – egal ob in der Stadt oder auf dem Land – mit Internet versorgen und eine Zugangsgeschwindigkeit von mindestens 40 Mbps bereitstellen. Der neue Grundanschluss soll Ende September eingeführt werden und beinhaltet für monatlich 49 Franken auch die TV-Grundgebühr mit dem Basis-Programmangebot.

Wie UPC ausserdem ankündigt, erfolgt die Verrechnung der neuen Grundversorgung nicht mehr wie bis anhin über die Mietnebenkosten, sondern wird direkt dem Kunden verrechnet. Mit dem Schritt wolle man die Transparenz fördern und könne durch die direkte Kundenbeziehung auch eine bestmögliche Betreuung sicherstellen. Alle Kunden werden über den Wechsel im Grundangebot persönlich schriftlich informiert. Sie werden auch nicht gezwungen, auf das neue Angebot zu wechseln, sondern können nach wie vor das alte Modell mit Verrechnung über die Mietnebenkosten nutzen, wobei hier der Preis von heute Fr. 33.95 per 1. Januar 2017 auf Fr. 36.90 angehoben wird. (rd)

Kommentare

Donnerstag, 22. September 2016 Philipp Suter
@Meier: offenbar behauptet Cablecom ja laut der Meldung, dass man jetzt Grundversorgung anbieten will, egal ob auf Stadt oder Land... Frag doch mal an, würde mich auch interessieren...

Mittwoch, 21. September 2016 Andreas Meier
Grundversorgung ist wohl der falsche Begriff! Bei mir ist nur Swisscom verfügbar. Auf dem Land, wo der Ausbau teuer ist, baut Cablecom natürlich nicht aus! Sie haben ein Grundangebot von 40 Mbps, die aber auch nicht immer garantiert sind... Ich finde das eine Irreführung! Es kommt mir ziemlich so vor, als würde das IT Magazine hier Werbung machen für UPC und nicht einen seriösen Artikel schreiben...

Dienstag, 20. September 2016 Mario H
An alle Interessierten: Es ist kein Preisaufschlag, ich habe vorher auch die TV Kosten (ca.34.-) zusätzlich bezahlt zu den 49.- für ADSL und dann noch 25.- fürs Festnetz. Seit Anfang Jahr habe ich Trio von UPC für jetzt 59.-, aber ich habe nun gar keine anderen Kosten mehr ausser Anrufe auf Handys, Anrufe aufs Festnetz sind auch inklusive. Technische Störungen habe ich eher weniger als mit ADSL, da wurde in den letzten Jahren anscheinend viel Rückstand aufgeholt. In unserer Strasse wurde sogar ein weiteres Glasfaserkabel verlegt, nun gibt's auch keine Engpässe am Nachmittag mehr durch den Business Traffic... Übers Ganze gesehen bin ich sehr zufrieden mit dem Preis-Leistungsverhältnis und kann UPC empfehlen.

Montag, 19. September 2016 J.G.
@Toni: Habe seit 2011 Internet von UPC (vorher bei meinen Eltern ADSL von Sunrise). Meiner Erfahrung nach haben beide ähnlich wenige Ausfälle und auch die Transferraten sind bei den Paketen angemessen. Bei meinem Auszug habe ich zuerst bei Green 25 Mbit/ s für ~69.- haben wollen, als es damit nicht hatte klappen wollen (Frage der Technik in der alten Wohnung) habe ich 50 Mbit/ s für ~45.- von UPC genommen (ingesamt waren es dann ~70.- auf der Rechnung...mit dem Comfort TV-Paket auf einer CI+ -DigiCard. Bei meinem Umzug letztes Jahr hatte ich keinerlei Probleme (habe allerdings auch schon Bekannten helfen dürfen, die Probleme mit Cablecom hatten: Kein TV, Internet, Telefon 1.5 Monate nach dem Umzug bei genügender Vorlaufzeit der Meldung; dies war allerdings um 2006 oder so) Ich muss allerdings sagen, dass ich direkt in der städtischen Umgebung von Bern wohne und wohl deswegen auch sehr kurze Wege zum nächsten Verteiler habe. Ich würde ein Feedback von ländlicher Wohnenden UPC-Kunden begrüssen.

Sonntag, 18. September 2016 Patrick
Hallo Herr Huber, die Preiserhöhung gilt ja nur für Kunden welche bisher das Grundangebot benutz haben. Für alle die aber bis jetzt mehr als 2Mbit Internet bezogen haben können nun 33.95 bzw. ab 1.1.2016 36.90 sparen, weil diese bereits in den 49.- drin sind.

Freitag, 16. September 2016 Toni
Ich bezahle heute die 34 Franken für TV mit der Miete, dazu noch weitere 47.- für den Netzzugang bei Green. Warum soll ich für 49.- nicht alles aus einer Hand beziehen. Taugt UPC-Internet nichts? Ausfälle? Kennt jemand günstigere Angebote!

Freitag, 16. September 2016 Christian Huber
Wenn UPC in ihrer Pressemitteilung eine Preiserhöhung als Serviceerweiterung verkauft ist dies das Eine. Wenn ein Newsportal diese Pressemitteilung einfach unkritisch übernimmt, und den Fokus auf die 40 Mbit anstatt auf die Preiserhöhung legt, dann ist das in meinen Augen entweder unzureichender Journalismus oder mutwillige Werbung.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER