Seagate kündigt SSD mit 60 TB Speicherplatz an

Seagate kündigt SSD mit 60 TB Speicherplatz an

Seagate kündigt SSD mit 60 TB Speicherplatz an

(Quelle: Seagate)
10. August 2016 -  Die Zeiten, als Harddisks noch deutlich mehr Speicherplatz boten als Solid-State-Laufwerke, sind vorbei. Seagate verspricht mit einer neuen SSD nun sogar unglaubliche 60 TB Speicherkapazität.
Seagate hat im Rahmen des Flash Memory Summit, der derzeit in Santa Clara in Kalifornien über die Bühne geht, einige neue Produkte vorgestellt. Dazu gehörte die laut eigenen Angaben mit 60 TB bisher grösste je demonstrierte SSD der Welt.

Mit diesem Serial Attached SCSI (SAS) Solid State Drive im 3,5-Zoll-Format soll für Unternehmen die Datenspeicherung in Zukunft deutlich vereinfacht werden und unter anderem die Unterteilung in sogenannte kalte oder heisse Daten wegfallen. Leider nennt der Hersteller aber aktuell weder einen Preis noch ein genaues Veröffentlichungsdatum. Es heisst lediglich, dass die Verfügbarkeit für 2017 erwartet wird.

Neben dieser SSD mit Rekordspeicherplatz will Seagate mit der 8 TB Nytro XP7200 NVMe SSD noch in diesem Jahr eine Speicherlösung auf den Markt bringen, die gemäss verschiedenen Medienberichten eine Datentransferrate von bis zu 10 GB pro Sekunde beim Lesen bieten wird. Möglich machen sollen das ein neues und schnelleres PCIe-Interface sowie vier separate Controller. Der Preis ist ebenfalls noch offen. (mv)
Weitere Artikel zum Thema
 • Seagate bringt externe 8-TB-Platte ohne Stromversorgung
 • Seagate stellt bislang schnellste SSD vor
 • Seagate mit 10-TB-Helium-Harddisk und 8-TB-Consumer-Disk für NAS

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/05
Schwerpunkt: Storage & Data Analytics
• Storage Trends 2019
• All-Flash-Storage im Aufwind
• Wenn Multi-Cloud zum Standard wird
• Fallbeispiel: Von Cloud zu Cloud
• Machine Learning für mehr Sicherheit
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER