Nach dem Brexit: HP und Dell erhöhen die Preise

Nach dem Brexit: HP und Dell erhöhen die Preise

Nach dem Brexit: HP und Dell erhöhen die Preise

(Quelle: Pixabay)
14. Juli 2016 -  IT wird in Grossbritannien teurer. Nach dem Brexit und dem damit einhergehenden Kurszerfall des Pfundes haben Dell und HP ihre Preise um 10 Prozent erhöht.
Sowohl Dell als auch HP erhöhen ihre Preise in Grossbritannien, dies als Folge der Brexit-Abstimmung beziehungsweise des darauffolgenden Kurszerfalls des britischen Pfunds. Wie verschiedene Medien wie etwa "Zdnet" berichten, hat Dell in der vergangenen Woche verlauten lassen, dass die Preise in Grossbritannien um 10 Prozent steigen. Denselben Preisanstieg soll auch HP planen, wie das Unternehmen in einer Mail an Partner angekündigt haben soll. Dabei ist die Rede von einer Anpassung von 10 Prozent auf das gesamte Personal-System-Angebot per 1. August. Ausserdem ist zu lesen, dass auch Lenovo und Cisco ihre Produkte auf den britischen Inseln verteuern wollen. Die Marktforscher von Gartner sollen derweil mit einem Rückgang der britischen IT-Ausgaben im Umfang von 2 bis 5 Prozent für dieses Jahr rechnen. (mw)
Weitere Artikel zum Thema
 • Cebit Welcome Night: Schneider-Ammann fordert europäischen Zusammenhalt
 • IT-Ausgaben dramatisch eingebrochen
 • 92% von Europas Unternehmen nicht bereit für den digitalen Binnenmarkt

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/01
Schwerpunkt: Arbeitsplatz 2019 - Als Service, im Abo und mobil
• Arbeitsplatz 2019
• Anwendungen für Endgeräte optimieren
• Herausforderung Mobility Management
• Moderne Arbeitsplätze aus der Cloud
• Mitarbeiterbindung im digitalen Zeitalter
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER