Faraday Future: Steckt Apple hinter dem Tesla-Herausforderer?

Faraday Future: Steckt Apple hinter dem Tesla-Herausforderer?

(Quelle: Faraday Future)
9. November 2015 -  Faraday Future heisst ein neuer Elektroautohersteller aus den USA. Gerüchten zufolge soll Apple hinter dem Start-up stehen.
Faraday Future ist der Name eines neuen Elektroautoherstellers aus den USA, hinter welchem Gerüchten zufolge Apple stehen soll. Vor wenigen Tagen hat das Start-up bekanntgegeben, eine Milliarde US-Dollar in eine Produktionsstätte in den USA zu investieren. Momentan hat das Unternehmen seinen Sitz in einer alten Nissan-Forschungseinrichtung in Kalifornien und beschäftigt 400 Personen. Bis Ende Jahr möchte Faraday Future sogar 500 Personen eingestellt haben. Bereits 2017 möchte der Konzern ein Elektroauto vorstellen, welches die aktuellen Tesla-Modelle konkurrieren soll.

Laut eigenen Angaben arbeiten neben dem ehemaligen Tesla-Ingenieur Mick Sampson weitere Experten aus der Automobilbranche, etwa ehemalige Ferrari- und BMW-Angestellte, für Faraday Future. Weiter sollen auch IT-Fachleute, die vormals für Google und Facebook gearbeitet haben, beim kalifornischen Start-up angestellt sein. Interessant ist zudem, dass bis anhin kein offizieller Geschäftsführer von Faraday Future vorgestellt wurde, was die Gerüchte rund um die Apple-Beteiligung am Start-up weiter stützt. Bloomberg hingegen vermutet, dass der chinesische Milliardär Jia Yueting Hauptinvestor von Faraday Future sei.
(asp)
Weitere Artikel zum Thema
 • Apple gibt Gas: Eigenes Elektroauto soll bereits 2019 erscheinen
 • Tesla stellt Pläne für gigantische Akku-Fabrik vor
 • Im Kurztest: BMW i3

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER