Auch bei GGA Maur gibt's 1 Gbit/s

Auch bei GGA Maur gibt's 1 Gbit/s

1. September 2015 -  Der Zürcher Provider GGA Maur erhöht die Bandbreiten auf bis zu 1 Gbit/s und senkt ausserdem die Preise bei den Profilen mit 100 und 200 Mbit/s.
Auch bei GGA Maur gibt's 1 Gbit/s
(Quelle: GGA Maur)
GGA Maur überarbeitet das Internetangebot. So führt der Provider mit Sitz in Binz einen Zugang mit 1 Gbit/s symmetrisch ein. Dieser kostet 139 Franken pro Monat. Bei den bestehenden Profilen wird derweil der Preis gesenkt, und zwar teils massiv. So gibt es das Angebot mit 600/600 Mbit/s neu für 129 Franken anstatt wie bisher für 489 Franken, 300/300 Mbit/s kosten neu 99 anstatt 259 Franken, 200/200 Mbit/s 79 statt 159 Franken und 100/100 Mbit/s gibt es für 59 anstatt 79 Franken.

Kunden, bis bislang einen Zugang mit 60/60 Mbit/s hatten, bekommen nun für den gleichen Preis automatisch 100/100 Mbit/s, und Kunden mit einem 100/100-Mbit/s-Anschluss werden automatisch auf das 200/200-Mbit/s-Profil migriert, das neu gleich viel kostet wie das alte 100er-Profil. Unverändert bei 28 und 49 Franken bleiben die "kleinen" Profile mit 10 und 30 Mbit/s.


Nebst den reinen Internetprofilen werden auch die Kombiangebote bestehend aus Internet und Fernsehen beziehungsweise Internet, Fernsehen und Telefonie angepasst. Beim Triplex-Angebot mit Surfgeschwindigkeiten von beispielsweise 100/100 Mbit/s sinkt der Preis von heute 129 auf noch 99 Franken. Das Angebot Duplex 100 (100/100 Mbit/s) kostet als weiteres Beispiel neu noch 79 anstatt bisher 99 Franken (siehe auch Bildergalerie unten).

GGA Maur ist auf den Glasfasernetzen von Zürich (EWZ.Zürinet), Winterthur und in Meilen/Herrliberg aktiv. Kunden auf den Glasfasernetzen von Zürich und Winterthur erhalten die neuen Preise und schnelleren Internetverbindungen per sofort. In Meilen/Herrliberg werden die neuen Angebote mit Bandbreiten über 100 Mbit/s im Verlauf des kommenden Jahres eingeführt. (mw)
Weitere Artikel zum Thema
 • GGA Maur investiert in Glasfasernetz
 • Antesa geht an GGA Maur
 • GGA Maur setzt komplett auf Digital TV

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/07
Schwerpunkt: Managed Document Services 2019
• Dokumente verwalten von MDS bis EIM
• ECM ist in der Schweiz ein Wachstumsmarkt
• MDS - Basis für den Wandel zum modernen Arbeitsplatz?
• Die Datensilos müssen weg
• Strategien für ein effizientes Output Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER