Google bringt Inbox for Work

Google bringt Inbox for Work

Google bringt Inbox for Work

(Quelle: Google)
25. Februar 2015 -  Inbox by Gmail kommt auch für die Arbeit: Google hat für Inbox for Work ein Early-Adopter-Programm angekündigt, für welches sich Interessierte ab sofort anmelden können.
Google hat angekündigt, neben Inbox by Gmail zusätzlich Inbox for Work für den E-Mail-Verkehr im Geschäftsleben zu lancieren. Diese Mitteilung kommt fünf Monate nach dem Launch von Inbox by Gmail (Swiss IT Magazine berichtete). Interessierte können sich ab sofort für ein Early-Adopter-Programm anmelden, das nächsten Monat starten soll. Um eine Einladung zu beantragen, senden Google-Apps-for-Work-Kunden von ihrem Administrator-Account eine E-Mail an "inboxforwork@google.com". Google schreibt in einem Blogeintrag, dass man als Voraussetzung folgendes mit Ja beantworten sollte: Man verwendet Inbox primär bei der Arbeit, die Mitarbeiter im Unternehmen sind vor allem mobil unterwegs und man ist bereit, Google bei Nutzerstudien helfen, um die neue Work-Inbox zu verbessern.

Anders als das herkömmliche Gmail-Postfach hebt Inbox wichtige Nachrichten hervor und ergänzt diese um Informationen aus dem Internet, zum Beispiel um Flug- oder Lieferstatus. Ausserdem erinnert Inbox Nutzer an Termine und reichert diese ebenfalls mit passenden Infos an, beispielsweise mit Telefonnummern, Öffnungszeiten oder Links. (aks)
Weitere Artikel zum Thema
 • Google Inbox neu für iPads und Android-Tablets
 • Eine Inbox für alle Kommunikationskanäle
 • Ordnung in der Inbox: Microsoft bringt Clutter für Office 365
 • Google präsentiert Gmail-Nachfolger Inbox

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER