Kritik an neuem Verhaltenscodex

Kritik an neuem Verhaltenscodex

10. November 2014 -  Durch den vor kurzem von den grossen Schweizer Providern unterzeichneten Verhaltenskodex zur Gewährleistung zur Netzneutralität in der Schweiz droht uns gemäss Aussagen der Digitialen Gesellschaft ein Zwei-Klassen-Internet.
Am Freitag haben Swisscom, Sunrise, UPC Cablecom, Orange sowie der Verband Swisscable einen Verhaltenscodex zur Gewährleistung zur Netzneutralität in der Schweiz vorgestellt (Swiss IT Magazine berichtete). Dieser ist nicht überall auf Wohlwollen gestossen, im Gegenteil. Fredy Künzler, dem CEO des Providers Init7, gefällt er zum Beispiel ganz und gar nicht. "Der Kodex ist eine Nebelgrante. Mehr noch: Er ist verlogen", lässt er in einem Statement an die Medien verlauten. Gleichzeitig verweist er auf eine Medienmitteilung der Digitalen Gesellschaft, deren Inhalt er unterstützt und die man hier findet.

In dieser Medienmitteilung steht unter anderem, dass die Versprechungen der Internet-Provider mit Netzneutralität wenig zu tun haben. "So wird weiterhin eine kommerzielle Diskriminierung von Inhalte- und Dienste-Anbietern ermöglicht, ja geradezu gefordert, und man muss davon ausgehen, dass die Internet-Provider in Zukunft von den Inhalte- und Dienste-Anbietern Gebühren für eine schnellere Durchleitung verlangen werden. Wenn es den Internet-Providern in der Schweiz ernst wäre mit der Netzneutralität, dann würden ihr Verhaltenskodex solche Möglichkeiten ausschliessen."

Schliesslich befürchtet die Digitale Gesellschaft, dass das offene Internet in der Schweiz durch ein Zwei-Klassen-Internet ersetzt wird, und fordert darum umso mehr, dass die Netzneutralität in der Schweiz gesetzlich verankert wird. (mv)
Weitere Artikel zum Thema
 • Verhaltenskodex für Netzneutralität aufgestellt
 • Internetriesen spannen zur Sicherung der Netzneutralität zusammen
 • Parldigi: Netzneutralität ist eine Notwendigkeit

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/07
Schwerpunkt: Managed Document Services 2019
• Dokumente verwalten von MDS bis EIM
• ECM ist in der Schweiz ein Wachstumsmarkt
• MDS - Basis für den Wandel zum modernen Arbeitsplatz?
• Die Datensilos müssen weg
• Strategien für ein effizientes Output Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER