ZKB-App ermöglicht Geldüberweisung zwischen Smartphones

ZKB-App ermöglicht Geldüberweisung zwischen Smartphones

20. März 2014 -  Als Neuheit in der Schweiz ermöglicht die Zürcher Kantonalbank es ihren Kunden, sich mittels Smartphone-App Geld in Echtzeit zu überweisen.
ZKB-App ermöglicht Geldüberweisung zwischen Smartphones
(Quelle: Apple
App Store)
Die Zürcher Kantonalbank (ZKB) baut ihr Angebot an Mobile-Banking-Dienstleistungen aus. So wurde die Smartphone-App ZKB Mobile Bank um die Funktion QR Zahlung erweitert. Mit dieser Funktion ist es zwei Kunden möglich, in Echtzeit Geldbeträge von Smartphone zu Smartphone zu übermitteln. Voraussetzung ist, dass beide Nutzer über ein ZKB-Konto sowie einen E-Banking-Vertrag verfügen.

Das Ganze soll folgendermassen funktionieren: Beide Nutzer müssen die entsprechende Funktion in der Mobile App wählen. Dann klickt der Zahler auf "Geld senden", der Empfänger auf "Geld empfangen." Daraufhin wird beim Empfänger ein QR Core generiert, den der Geldgeber scannen muss. Dann kann der Betrag, der übermittelt werden soll, eingegeben und die Transaktion abgeschlossen werden. Die Limite pro Transaktion liegt bei 300 Franken, ausserdem können pro Monat Geldbeträge in der Höhe von maximal 1500 Franken überwiesen werden.

Untenstehender Film zeigt die Funktionsweise von QR Zahlung beziehungsweise ein mögliches Anwendungsszenario. (mw)


Weitere Artikel zum Thema
 • Shoppen und mit dem iPhone bezahlen
 • Paypal lässt Nutzer mit dem Gesicht bezahlen
 • MWC: Mastercard lanciert digitales Portemonnaie

Vorherige News
 
Nächste News

Kommentare

Donnerstag, 20. März 2014 Andreas Fischler
Im Grundsatz ja ok, aber mittels QR-Code ziemlich umständlich. Mit der PayPal-App geht das schon seit 3 Jahren per BUMP....

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/07
Schwerpunkt: Managed Document Services 2019
• Dokumente verwalten von MDS bis EIM
• ECM ist in der Schweiz ein Wachstumsmarkt
• MDS - Basis für den Wandel zum modernen Arbeitsplatz?
• Die Datensilos müssen weg
• Strategien für ein effizientes Output Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER