Duales Bildungssystem ermöglicht praktische Karriere

Duales Bildungssystem ermöglicht praktische Karriere

9. März 2014 - Nach einer ICT Berufslehre steht die Weiterbildung im Zentrum. Mit guter Planung kann man nun die höchste Stufe des dualen Systems erreichen: die höhere Fachprüfung mit eidgenössischem Diplom.
Artikel erschienen in IT Magazine 2014/03
Unterschiedliche Wege führen zum höchsten Diplom. (Quelle: swissICT)
Nach dem erfolgreichen Abschluss der ICT Berufslehre mit dem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis ist der erste Meilenstein für die berufliche Zukunft gelegt. Danach möchten Junge die Welt entdecken, den Militärdienst hinter sich bringen, haben monetäre Träume oder idealistische Ziele. Bei allen vielfältigen Möglichkeiten ist jedoch eines sehr wichtig: die Planung der Weiterbildung.
Im schweizerischen Bildungssystem sind alle Wege offen und möglich, wenn die Motivation und das Engagement stimmen. Selbstverständlich ist nicht jeder für den wissenschaftlichen Weg gemacht, daher gibt es in der beruflichen Weiterbildung auch den dualen Weg. Praktisch jedes Berufsfeld hat verschiedene Wege für den Nachwuchs entwickelt. Neben den Höheren Fachschulen (HF) gibt es auch den zweiten Weg, der über Fachausweise und Diplome (Höhere Berufsbildung) führt.

Die Fachausweise und Diplome werden vom Berufsverband zusammen mit der Wirtschaft entwickelt. Der Bund (SBFI, Staatssekretariat für Bildung Forschung und Innovation) vernehmlasst die Wegleitung und Prüfungsordnung. Anschliessend können private Bildungsinstitute Vorbereitungslehrgänge von zwei bis drei Semestern anbieten. Die Abschlussprüfung wird von der Prüfungskommission des Berufsverbandes erstellt, zentral durchgeführt und bewertet.
Unterschiedliche Wege führen zum höchsten Diplom. (Quelle: swissICT)
Vielfältige Themen in der Ausbildung zum ICT-Manager (Quelle: swissICT)


Neue Prüfungsordnung für ICT Manager/in mit eidg. Diplom


Die Krönung des dualen Ausbildungsweges ist die höhere Fachprüfung, und sie führt in der ICT Branche zum ICT Managerin / ICT Manager mit eidg. Diplom. Für diesen Titel tritt eine neue Prüfungsordnung per 1.1.2015 in Kraft und im Frühling 2015 finden die ersten Prüfungen statt.
Diese «neue» höhere Fachprüfung ist eigentlich die Weiterentwicklung der Inhalte und setzt Bedürfnisse der Wirtschaft um. Mit dem Fachausweis (Unterbau des Diploms) haben Absolventen ihre Fachkarriere ausgebaut und mit dem Diplom werden die Kompetenzen so erweitert, dass sie eine Führungskarriere anstreben können.
 
Seite 1 von 2

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER