Zwei Millionen Franken für Schweizer Start-up Rayneer

Zwei Millionen Franken für Schweizer Start-up Rayneer

14. Oktober 2013 - Rayneer hat für sein personalisiertes Musikfernsehen in einer ersten Finanzierungsrunde nicht weniger als zwei Millionen Franken auftreiben können.
(Quelle: Rayneer)
Erfolg für das Schweizer Start-up Rayneer: Wie das junge Zürcher Unternehmen mitteilt, erhält es zwei Millionen Franken. Stammen soll das Geld von namhaften Investoren wie Wilmaa und der Zürcher Kantonalbank. Zudem hat sich angeblich eine Gruppe von Business Angels rund um den CEO der Y&R Group Switzerland, Andreas Widmer, und Prof. Dr. Helmut Dietl, BWL-Professor an der Universität Zürich, am Unternehmen beteiligt.

Die Series-A-Finanzierung mit zwei Millionen Franken ist gemäss Rayneer eine der grössten in der Schweizer Internet-Geschichte überhaupt und soll das grosse Potential des Start-up-Unternehmens unterstreichen. "Die Finanzierungsrunde und das Wissen unserer strategischen Investoren ermöglichen uns, sowohl in der Schweiz wie auch international schnell zu wachsen", erklärt Oliver Flueckiger, CEO und Co-Founder von Rayneer, was man mit dem Geld nun vor hat.


Rayneer bietet kostenloses, personalisiertes Musikfernsehen basierend auf Facebook-Profilen und ist sowohl als App für Android und iOS, als auch für den Web-Browser erhältlich. (mv)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER