Vmware lanciert Public-Cloud-Service

Vmware lanciert Public-Cloud-Service

23. Mai 2013 -  Unter der Bezeichnung Vmware Vcloud Hybrid Service hat nun auch Vmware einen eigenen Cloud-Dienst ins Leben gerufen.
Vmware lanciert Public-Cloud-Service
(Quelle: Vmware)
Der neue Cloud-Dienst von Vmware wird als Infrastructure-as-a-Service lanciert und basiert auf der Vsphere-Virtualisierungslösung. Vmware-Kunden sollen damit dieselben Aufgaben und Prozesse bewältigen können wie in einer herkömmlichen Vmware-Umgebung.

Der Cloud-Service wird als sogenannte Dedicated-Cloud- und Virtual-Private-Cloud-Angebote lanciert. Bei ersterer Variante werden virtuelle Maschinen physikalisch getrennt mit reservierten Ressourcen angeboten, weitere Unterschiede ergeben sich bei der Rechenleistung, dem Speicher wie auch bei der Internetbandbreite (siehe Grafik). Die Dedicated-Variante kostet pro Stunde 45 Cents, während das Private-Angebot mit 13 Cents zu Buche schlägt. Noch Ende Mai will Vmware in den USA mit einem Early-Access-Programm für eine "begrenzte Kundenzahl" starten, ab dem dritten Quartal soll dann der reguläre Betrieb aufgenommen werden. In Europa startet der Cloud-Dienst voraussichtlich im vierten Quartal. (rd)
Weitere Artikel zum Thema
 • Vmware Vsphere 5.1 - Neue Feature für KMU

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER