Steve Ballmer zieht über Apple und Android her

Steve Ballmer zieht über Apple und Android her

15. November 2012 - Microsoft-Chef Steve Ballmer hält nicht viel von Android und iOS: Beim einen System herrsche Wildwuchs und das andere sei überkontrolliert, hingegen biete Windows Phone das Beste aus beiden Welten.
(Quelle: SITM)
Microsofts CEO Steve Ballmer kann's nicht lassen und lästert (einmal mehr) über die Konkurrenz-Betriebssysteme von Google und Apple: Laut einem Bericht von "Cnet" gab er an einem vom Churchill Club veranstalteten Podiumsgespräch wiederum zum Besten, was ihm an iOS und Android missfällt. Das Ökosystem von Android sei ihm "ein bisschen zu wild". Dabei verwies er auf die jüngsten Malware-Angriffe und Kompatibilitäts-Probleme, die sich durch die Fragmentierung der Android-Plattform ergeben würden.
Bei iOS kritisierte Ballmer das hohe Mass an Kontrolle, die Apple rund um die Plattform ausübe, wie auch die "ziemlich hohen Preise", wobei er auf den die 1000 Dollar verwies, für die das iPhone in Russland angeboten würde.


Das Beste aus beiden Welten sei hingegen – wie könnte es anders sein – nur bei Microsoft zu finden. Gleichwohl räumte er ein, dass er nicht erwarte, dass sich Windows Phone zum sofortigen Renner entwickeln würde. "Die Herausforderung besteht darin, 10 Prozent vom Smartphone-Markt zu gewinnen, dann 15 Prozent, dann 20 Prozent. Wir versuchen nicht 60 Prozent über Nacht zu erlangen".

Allerdings: Allein das Erreichen der 10-Prozent-Marke müsste als grosser Erfolg für Microsoft gewertet werden, zumal Windows Phone im dritten Quartal 2012 laut Gartner gerade einmal 2,4 Prozent des Marktes auf sich vereinigte. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER