Apples iOS 6 steht zum Download bereit

Apples iOS 6 steht zum Download bereit

20. September 2012 - Das neue Apple-Betriebssystem iOS 6 mit angeblich über 200 neuen Funktionen kann ab sofort kostenlos heruntergeladen werden. "Swiss IT Magazine" liefert einen Überlick über die gewichtigsten Neuerungen.
Die neue Karten-App von Apple ermöglicht eine Turn-by-Turn-Navigation und liefert gesprochene Wegbeschreibungen. (Quelle: SITM)
Apple hat gestern Abend, wie letzte Woche angekündigt, die neueste Version seines Betriebssystems iOS veröffentlicht. iOS 6 kann von allen Nutzern eines iPhone 4S, iPhone 4 und iPhone 3GS, dem neuen iPad und dem iPad 2 sowie dem iPod Touch der vierten Generation heruntergeladen und installiert werden und ist um die 600 MB gross (je nach Gerät etwas mehr oder weniger).

Das Betriebssystem bringt laut Apple über 200 neue Funktionen mit sich und schliesst einige Sicherheitslücken - wobei nicht alle Features auf allen Geräten und in jedem Land erhältlich sind. Die wohl gewichtigste Neuerung ist wohl die völlig neue von Apple selbst designte Karten-App inklusive Navi-Funktion. Sie ersetzt die bisher eingesetzten Google Maps. Gleichzeitig hat das Unternehmen Facebook enger ins System integriert und liefert mit Passbook auch eine neue App mit.

Was das iOS 6 sonst noch alles mit sich bringt, erfahren Sie in der untenstehenden Bildergalerie, die die wichtigsten neuen Funktionen für das iPhone zeigt. Eine komplette Liste findet man hier . (mv)
Die neue Karten-App von Apple ermöglicht eine Turn-by-Turn-Navigation und liefert gesprochene Wegbeschreibungen.
Die Karten hat Apple selbst designt.
Tomtom liefert die aktuellen Verkehrsnachrichten in Echtzeit, wie ein Blick ins Menu der Karten-App zeigt.
Neu lassen sich direkt aus dem Notification Center heraus Tweets und Infos auf Facebook posten.
Welche App greift auf welche Daten zu? Unter "Einstellungen" findet man ab sofort eine praktische Übersicht mit allen Datenschutz-relevanten Informationen.
Facebook wurde wie Twitter eng ins Betriebssystem integriert.
Mit der neuen Funktion "Nicht stören" kann man Anrufe und Benachrichtigungen unterdrücken und beispielsweise nur noch Anrufe von Favoriten oder bestimmten Kontaktgruppen zulassen.
Apple unterscheidet in seiner Foto-App neu deutlicher zwischen lokalen Alben und den Fotostreams.
Ausserdem lassen sich neu auch zusätzliche Fotostreams erstellen und sogar teilen oder öffentlich zugänglich machen.
Die vorinstallierte Aktien-App kommt in einem neuen Design mit mehr Informationen.
Und auch die Wetter-App wurde optisch aufgefrischt.
Einige Neuerungen gibt es auch in der Mail App. Die verschiedenen Postfächer lassen sich beispielsweise neu durch eine Fingerbewegung von oben nach unten aktualisieren.
Zudem gibt es ein neues VIP-Postfach, womit man keine wichtige Nachricht mehr verpassen soll. Die VIP-Liste ist iCloud fähig.
Auch der Safari-Browser wurde verbessert. Zum einen lassen sich die Tabs neu per iCloud synchronisieren, zum anderen ist der Browser schneller geworden.
Und wenn einmal keine Verbindung ins Internet besteht, dann nerven neu nicht mehr zahlreiche Pop-ups, es erscheint nur noch eine entsprechende Infoseite.
Optisch überarbeitet wurde das Menu zum Teilen von Seiten oder Informationen.
Auch der Ziffernblock kommt in einem neuen Design...
... genau so wie der App Store...
... und der iTunes Store.
Im verschönerten App Store findet man auch die neue Youtube App von Google. Apple liefert mit dem iOS 6 von Haus aus keine mehr.
Überarbeitet wurde auch die Update-Routine. Neu kann man direkt im App Store den Verlauf beobachten.
Ebenfalls neu: Das Panorama Feature für die Kamera des iPhone, mit dem sich bis zu 240-Grad-Aufnahmen machen lassen. Leider werden nur das iPhone 4S und 5 unterstützt.
Und dann gibt es noch eine neue App namens Passbook, in der man Bordkarten, Kinokarten, Coupons, Kundenkarten und mehr sammeln kann. Im Test funktionierte die App aber leider noch nicht.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER