Unsichere Apps im Google Play Store

Unsichere Apps im Google Play Store

26. Juli 2012 -  Eine Sicherheitslücke im Google Play Store ermöglicht es, Apps nach der Verifizierung durch einen Sicherheitsfilter per Update um Schadcode zu erweitern, ohne dass Google etwas davon merkt.
Unsichere Apps im Google Play Store
(Quelle: Google)
Trustwave hat im Google Play Store (ehemals Android Market) eine verheerende Sicherheitslücke entdeckt, wie das Sicherheitsunternehmen gegenüber "Cnet" erklärt. Das Leck sorge dafür, dass neu eingestellte Apps nach der Verifizierung durch einen Sicherheitsfilter des Google Play Stores per Update um Schadcode erweitert werden können, ohne dass dies vom System erkannt werde.

Neue Anwendungen müssen jeweils vorgegebenen Google-Richtlinien entsprechen, bevor sie von Google als ungefährlich eingestuft werden und im Google Play Store erscheinen. Laut Trustwave funktioniert dieses Verifizierungs-Verfahren jedoch offensichtlich nicht einwandfrei. Die offiziellen Ergebnisse der betreffenden Studie soll das Unternehmen morgen auf der Black Hat Security Conference präsentieren.

(dv)
Weitere Artikel zum Thema
 • Google will Android-Updates schneller auf Geräte bringen
 • Aus dem Android Market wird der Google Play Store

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER