Tablet-Verkäufe unter den Erwartungen

Tablet-Verkäufe unter den Erwartungen

3. Mai 2012 - Laut einer IDC-Studie verfehlten die weltweiten Tablet-Verkäufe im ersten Quartal die ursprüngliche Prognose der Marktforscher. Einzig Apple konnte im Berichtsquartal den Marktanteil massiv steigern, während die Mitbewerber Einbussen in Kauf nehmen mussten.
(Quelle: Apple)
Wie IDC meldet, wurden zwischen Januar und März des Jahres weltweit 17,4 Millionen Tablets verkauft, deutlich weniger als die 18,6 Millionen, mit denen die Marktforscher in einer Prognose gerechnet hatten. Die Analysten gingen zwar von einem Rückgang von 34 Prozent gegenüber dem traditionell gut laufenden Weihnachtsquartal aus, doch fiel die Zahl der verkauften Geräte nun um 38,4 Prozent.

In den ersten drei Monaten des Jahres konnte Apple seine Marktführerschaft behaupten und den Marktanteil gegenüber dem letzten Quartal 2011 von knapp 55 auf 68 Prozent steigern. Insgesamt fanden global 11,8 Millionen iPads einen Käufer. Amazon, im vierten Quartal 2011 mit fast 17 Prozent Marktanteil noch auf dem zweiten Platz, verlor signifikant und steht im ersten Quartal nur noch bei gut 4 Prozent. Nicht anders erging es den anderen, Android-basierten Geräten, deren Verkäufe ebenfalls stark nachgaben. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER