Zahl von Patenten steigt - Schweiz auf Platz 8

Zahl von Patenten steigt - Schweiz auf Platz 8

6. März 2012 - 2011 wurden über 180'000 internationale Patentgesuche eingereicht – ein Plus von gut 10 Prozent. Knapp 4000 davon stammten aus der Schweiz.
(Quelle: www.wipo.int)
Die Zahl der internationalen Patentgesuche ist 2011 kräftig angestiegen. Insgesamt wurden 181'900 Patentgesuche eingereicht, ein Plus von 10,7 Prozent, wie die Weltorganisation für geistiges Eigentum (Wipo) mitteilt.

Am umtriebigsten sind Unternehmen aus der ICT-Branche. So hat der aufstrebende chinesische Handy-Hersteller ZTE allein 2926 Patentanträge gestellt und liegt damit auf Platz 1 der Firmen mit den meisten Anträgen. Auf Platz 2 folgt Panasonic (2463 Gesuche), auf Platz 3 liegt Huawei mit 1831 Gesuchen. Auf den weiteren Rängen folgen Sharp, Bosch, Qualcomm, Toyota, LG, Philips und Ericsson.


48'600 Gesuche stammten 2011 aus den USA, 39'000 aus Japan und 18'600 aus Deutschland. China (16'400 Gesuche), Südkorea (10'400), Frankreich (7600) und Grossbritannien (4844) belegen die Plätze vier bis sieben, bevor die Schweiz mit 3999 Gesuchen auf dem achten Rang folgt. Nebst China (+ 33,4 Prozent) konnten Russland (+20,8 Prozent) und Brasilien (+17,2 Prozent) ein zweistelliges Wachstum verzeichnen. In der Schweiz nahm die Zahl der Patentgesuche um 7,3 Prozent zu, und unter den 100 innovativsten Unternehmen finden sich auch drei aus der Schweiz, nämliche Novartis (200 Gesuche), Roche (189) und Nestlé (186). (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER