Asus zeigt Mischung aus Smartphone und Tablet

Asus zeigt Mischung aus Smartphone und Tablet

28. Februar 2012 - Asus hat am MWC ein ganz besonderes Gerät vorgestellt. Das Padfone besteht aus zwei Teilen, einem Smartphone und einem Tablet, die zu einem Ganzen zusammengesetzt werden können.
(Quelle: Asus)
Am diesjährigen Mobile World Congress (MWC) in Barcelona hat es sich auch Asus nicht nehmen lassen, eine ganze Reihe von neuen Produkten vorzustellen. Am meisten Aufmerksamkeit dürfte dabei das neue Padfone geniessen, eine Mischung aus Smartphone, Tablet und Notebook. In Wirklichkeit handelt es sich dabei um zwei Geräte – ein Smartphone und ein Tablet – die miteinander vereint werden können.

Das Smartphone selbst hat ein 4,3-Zoll-Display mit einer Auflösung von 960x540 Pixeln und besitzt einen Snapdragon-S4-Zweikernprozessor von Qualcomm mit 1,5 GHz Taktfrequenz. Weiter sind in dem 9,2 Millimeter dicken Gehäuse 1 GB Arbeitsspeicher und 16, 32 oder 64 GB Flash-Speicher verbaut, zusätzlich ist ein SD-Kartensteckplatz vorhanden. Die 8-Megapixel-Kamera verfügt über einen LED-Blitz und auch auf der Vorderseite ist eine zusätzliche Kamera vorhanden. Im Standby-Modus hat das Gerät eine Laufzeit von bis zu 373 Stunden, die effektive Sprechzeit beträgt etwa 650 Minuten.


Die Besonderheit stellt allerdings erst die sogenannte Padfone Station dar, die das Padfone in ein Tablet mit den Vorzügen eines Smartphones verwandelt. Bei der genannten Station handelt sich um nichts weiter als ein abgespecktes 10,1-Zoll-Tablet, das auf der Rückseite ein Fach für das Padfone besitzt. Beim Zusammenstecken werden die beiden Geräte mittels einer speziellen Technologie namens Dynamic Display virtuell zu einem eigenständigen Gerät kombiniert. Die Touch-Eingaben erfolgen in dem Fall über das kratzfeste Gorilla-Glass-Display mit einer Auflösung von 1280x800 Pixenl. Zusätzlich verfügt die Asus Padfone Station über zwei weitere Kameras mit 8 respektive 1,3 MP Auflösung, einen ergänzenden Akku und einen Micro-USB sowie einen Micro-HDMI-Port. Das letze Bauteil, welches das Padfone schliesslich zu einer Art Notebook verwandelt, ist das optionale Keyboard-Dock.

Zu Preisen und Verfügbarkeit in den einzelnen Ländern hat Asus bisher keine Angaben gemacht. (vs)

Kommentare

Dienstag, 28. Februar 2012 Leon
Lieber Autor: "Das Padfone selbst, also das Smartphone,..." ist leider nicht korrekt. Es gibt das Padfone selbst nämlich nicht, es gibt das Pad und das Fone und heisst zusammen deshalb Padfone. Eine davon alleine ist nie das Padfone :p (Korrekte Bezeichnung wäre z.B. "Der Smartphoneteil des Padfone") :D

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER