Grosser Erfolg für Scrum-Breakfasts in Basel

Grosser Erfolg für Scrum-Breakfasts in Basel

4. Juni 2011 - Im April 2011 fand das erste Scrum Breakfast in Basel in den Räumlichkeiten der Basler Versicherung statt. Dank einer ausgezeichneten Einführung in das Thema Scrum und Agile wurde es ein gelungener Start. Beim 2. Scrum Breakfast im Mai präsentierte die Basler Versicherung ihre Erfahrungen nach 365 Tagen Scrum@Baloise, die nicht nur positiv waren.
Artikel erschienen in IT Magazine 2011/06
Die Scrum Breakfasts – welche bereits in Zürich und Bern durchgeführt werden – finden nun einen weiteren Ableger in Basel. Das Scrum Breakfast versteht sich als Community Event der Fachgruppe Lean Agile und Scrum von SwissICT. Die zehn pro Jahr geplanten Veranstaltungen in Basel, jeweils am 3. Mittwoch im Monat, sollen nun auch dem Publikum im Dreiländereck die Möglichkeit geben, die spannenden Entwicklungen auf dem Gebiet der agilen Herangehensweise, insbesondere bei der Projektdurchführung, mitzuverfolgen und daran zu partizipieren. Weiter sollen sie den Teilnehmenden die Gelegenheit bieten, sich mit einzubringen. Das Publikum erwartet spannende Vorträge und kontroverse Diskussionen, die vor allem als Impulsgeber verstanden werden sollen, um somit neue Ideen zu haben, zu fachsimpeln oder einfach sich mit den Anwesenden über die persönlichen Erfahrungen auszutauschen.

Bei der ersten Veranstaltung im April wurde durch Mischa Ramseyer (Pragmatic Solutions GmbH) zunächst ein grober, aber sehr anschaulicher Einstieg in die Materie Scrum und Agile gegeben. Anhand praktischer Beispiele und im engen Kontakt zum Publikum wurden Sinn und Ziele, die hinter Scrum stehen, vermittelt. Die rund 40 Anwesenden nahmen das Angebot rege in Anspruch und beteiligten sich intensiv an den Diskussionen. Nach der Veranstaltung wurde uns dafür ein sehr positives Feedback entgegengebracht.

Die kommenden, von den zwei Moderatoren Reto Schmid und Sven Giessler organisierten Scrum Breakfasts werden das Thema Scrum aus unterschiedlichen und spannenden Blickwinkeln betrachten. Der Fokus wird sich dabei vor allem auf die Bedürfnisse der lokalen Wirtschaft richten.
Beim 2. Scrum Breakfast Basel im Mai präsentierte die Basler Versicherung Ihre Erfahrungen nach 365 Tagen Scrum@Baloise. Rund 50 Personen kamen in den Genuss eines sehr offenherzigen Erfahrungsberichts und konnten zudem live an den morgendlichen «Daily Scrums» teilnehmen. Für alle Teilnehmer ein einzigartiges Erlebnis!^

Mit Adrian Honegger präsentierte der Gesamtverantwortliche für die Scrum-Einführung bei der Baloîse. Mit knapp 200 Entwicklern in 15 Teams gehört die Organisation zu den grössten Anwendern von Scrum in der Schweiz. Noch eindrücklicher ist die Tatsache, wie Scrum bei den Basler Versicherungen eingeführt wurde – nämlich mit einem «Big Bang»! Im April 2010 wurde, praktisch simultan, die gesamte Software-Entwicklung radikal neu organisiert und konsequent nach den Abläufen und Ideen von Scrum ausgerichtet. Umstellungen in dieser Konsequenz sind selten und stellen daher ein optimales Studienobjekt dar.
Wie zu erwarten sind die Ergebnisse nach einem Jahr gut, aber nicht ausschliesslich positiv. Scrum verlangt nach einer tiefgreifenden Veränderung der Organisation, der Abläufe, der Partizipation und der Erwartungshaltungen aller Beteiligten. Und – dies eine Kernaussage von Adrian Honegger – Beteilige sind alle, welche in irgendeiner Form in die Prozesse eingebunden sind. Eindrücklich war auch die Möglichkeit, live an einigen Daily-Scrums teilzunehmen. Dieser Blick hinter die Kulissen festigte die Erkenntnis, dass bei der Baloîse Scrum sehr ernsthaft umgesetzt und zudem nach innen und aussen mit absolut offenen Karten gespielt wird.

Sven Giessler, Manor AG, Fachbereichsleiter SCS-Zentrale Anwendungen
Reto Schmid, CEO SynSpace AG
 
Seite 1 von 2

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER