Neues Preismodell für Amazons Cloud

Neues Preismodell für Amazons Cloud

16. März 2009 -  In Amazons EC2 kann man sich ab sofort seine Instanzen für einen einmaligen Betrag auch kaufen und fix reservieren.

Amazon Web Services hat für seine Elastic Cloud EC2 ein neues Preismodell namens "Reserved Instances" angekündigt. Neu kann man sich, wie der Name schon verrät, nicht nur On-Demand-Instanzen in der EC2 kaufen, sondern sie sich durch einen einmaligen, fixen Betrag reservieren, wie wenn man ein Stück Hardware kauft. Weiterhin wird dann bezahlt, wenn Leistung bezogen wird. Wer sich so eine fixe Instanz kauft, profitiert laut Amazon aber von deutlich geringeren, stündlichen Nutzungsgebühren. Wem auf einmal seine Reserved Instances nicht mehr ausreichen, der soll ohne Probleme On-Demand Instances dazu mixen können. Reserved Instances sind mit einer Mietdauer von 1 oder 3 Jahre erhältlich.

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/06
Schwerpunkt: Datenschutz - Ein Jahr nach der DSGVO-Einführung
• Ein Jahr DSGVO und die Schweiz
• Datenschutz als zentrales Thema für Wirtschaft und Recht
• Interview: "Privatsphäre heisst nicht, etwas verstecken zu müssen"
• Marktübersicht: Datenschutz-Audits für KMU
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER