St. Galler kommen auf die Glasfaser

St. Galler kommen auf die Glasfaser

12. März 2009 - Nachdem die St. Galler Stimmbürger sich am 8. Februar für den Bau eines städtischen Glasfasernetzes entschieden haben, sind erste konkrete Angebote in Sicht. Ein lokaler Internet-Provider stellt auf den Herbst Angebote für Privat- und Geschäftskunden in Aussicht. Derweil haben sich die Stadt St. Gallen und Swisscom zwecks weiterer Abklärungen für ein zweimonatiges Moratorium beim laufenden Ausbau des Netzes entschieden.

Der St.Galler Internet-Provider Mhs@internet reagiert auf den positiven Entscheid des Stimmvolks zum Bau eines städtischen Glasfasernetzes. Spätestens ab dem dritten Quartal 2009 will das Unternehmen diverse Angebote auf Glasfaserbasis anbieten. Am 1. März 2009 wurde dazu das dritte Rechenzentrum in Betrieb genommen. Die Angebotspalette wird kostengünstige Anschlüsse für Privatpersonen sowie massgeschneiderte Angebote für Firmenkunden umfassen. "Wir sind für die kommenden Anforderungen bestens vorbereitet und gehen davon aus, dass wir bereits im Frühsommer erste Testanschlüsse aufschalten können", sagt Mhs-Geschäftsführer Matthias Hertzog.

Pikanterweise informieren die Stadt St. Gallen und Swisscom ebenfalls heute in einer gemeinsamen Mitteilung über ein Moratorium beim Ausbau des St. Galler Glasfasernetzes. Die beiden Partner unterbrechen während zweier Monate alle laufenden Akquisitions- und Ausbauarbeiten für das Glasfasernetz. Für diese Zeit sind weitere Abklärungen und Verhandlungen geplant. Ende April soll dann das weitere Vorgehen in einer erneuten Gesprächsrunde festgelegt werden.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER