Giftstoffe in Spielkonsolen

Giftstoffe in Spielkonsolen

20. Mai 2008 - Die Spielkonsolen von Microsoft, Nintendo und Sony enthalten PVC, Phthalate, Beryllium und Bromide.
Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat Spielkonsolen auf den Einsatz giftiger und umweltschädigender Stoffe unter die Lupe genommen. Sie wurden dabei sowohl in den Modellen von Microsoft als auch Nintendo und Sony fündig. Gefunden wurden unter anderem PVC, Phthalate, Beryllium und Bromide, wie die Umweltschutzorganisation in ihrem Bericht Playing Dirty schreibt. Insbesondere der Gehalt von Phthalaten in Microsofts Xbox 360 und Sonys Playstation 3 sei zu hoch und solle sogar die Bestimmungen der EU zum Schutz von Kindern vor gefährlichen Inhaltsstoffen verletzen. Dass die Geräte verkauft werden dürfen, liegt daran, dass sie nicht als Spielzeug eingestuft werden.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER