IBM öffnet Cell-Spezifikationen

IBM öffnet Cell-Spezifikationen

10. Juni 2005 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2005/12

IBM will die Spezifikationen und den Quellcode des Cell-Prozessors noch in diesem Sommer offenlegen. So soll die clusterbare, mehrkernige CPU mehr Hersteller finden, die sie verbauen. Cell wurde von IBM in Zusammenarbeit mit Sony und Toshiba entwickelt. Der Chip, der als Einzel-Prozessor eine Leistung von über 150 GFlops erreicht, wird die kommende Spielkonsole Playstation 3 von Sony auf eine Maximalleistung von 2 Teraflops bringen.
IBM will Cell in erster Linie als CPU für leistungshungrige Home-Entertainment-Geräte etablieren. Jüngste Meldungen zeigen aber, dass Big Blue auch andere Bereiche im Visier hat. Am Rand der Spielemesse E3 in Los Angeles habe man in einem Hotelzimmer einen Server-Prototypen gezeigt, auf dem eine angepasste Linux-Version gelaufen sei, so die japanische Nachrichtenagentur Nikkei. Dabei seien allerdings ziemlich grosse Kühlelemente zum Einsatz gekommen.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER