MWC: Samsung sorgt mit Wave für Aufsehen

MWC: Samsung sorgt mit Wave für Aufsehen

15. Februar 2010 -  Das Samsung-Superhandy Wave führt das Betriebssystem Bada ein und soll mit seinem Display überzeugen.
MWC: Samsung sorgt mit Wave für Aufsehen
(Quelle: Vogel.de)

Wie bereits Sony Ericsson hat auch Samsung den Vorabend des MWC genutzt, um in Barcelona eines seiner Produkt-Highlights dieses Jahres vorzustellen. Samsung präsentierte das Smartphone Wave (S8500), das der Konkurrenz sowohl in Sachen Hard- wie auch Software den Schweiss auf die Stirn treiben soll.


Software-seitig kommt erstmals das neue, eigenentwickelte Betriebssystem Bada zum Einsatz, ausserdem befindet sich auf dem Handy der neue Samsung App Store. Bada bietet im Zusammenspiel mit der bekannten Touchwiz-Oberfläche zehn verschiedene Home-Screens, und diese virtuellen Bildschirme lassen sich nach Belieben mit Widgets füllen. Ansonsten soll das OS stark an Android erinnern und ebenfalls Social-Media-Dienste zusammenfassen und in einer einzigen Inbox darstellen.


Hardware-seitig soll vor allem das Super-Amoled-Display überzeugen. Das 3,3 Zoll grosse Display mit einer Auflösung von 800x480 Pixeln ist laut ersten Medienberichten einzigartig in Bezug auf Schärfe, Farbbrillanz und Helligkeit. Auch die restliche Hardware soll überzeugen, allem voran der Snapdragon-Prozessor mit 1 GHz, aber auch Bluetooth 3.0, WLAN, eine 5-MP-Kamera sowie HSDPA. Im April soll das Gerät erscheinen.


Aber auch ein weiteres Samsung-Gerät konnte sich Beachtung verschaffen – das Modell i8520 "Halo". Dieses ist ähnlich bestückt wie das Wave, kommt aber zusätzlich mit einem integrierten Mini-Projektor. Details über den im Halo integrierten Projektor gab Samsung aber nicht bekannt – erscheinen wird das Handy erst im dritten Quartal.

(mw)
Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER