Fujitsu zieht sich aus Consumer-Geschäft zurück

Fujitsu zieht sich aus Consumer-Geschäft zurück

15. Februar 2010 - Fujitsu wird in Zukunft keine speziellen PC-Linien für das Consumer-Geschäft mehr führen.

Laut einem Bericht auf "Heise.de" wird Fujitsu in Zukunft keine speziellen PC-Linien mehr für das Consumer-Geschäft anbieten. Bis anhin hatte Fujitsu für dieses Geschäft die Serien Amilo und Scaleo im Angebot. Diese werden nicht fortgeführt. Ganz zurückziehen aus dem einträglichen Endkunden-Business will sich Fujitsu laut Bericht aber nicht. Fujitsu will den Consumer-Markt künftig mit speziellen Varianten der Esprimo-Familie bedienen. Das PC-Geschäft, insbesondere das mit Consumer-Rechnern, gehöre nicht mehr zum Haupterwerb des Konzerns, heisst es als Begründung des Schritts von Fujitsu.

(mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER