Mehr Speicherplatz auf Blu-ray-Discs

Mehr Speicherplatz auf Blu-ray-Discs

6. Januar 2010 -  Panasonic und Sony wollen an der CES eine neuen Technologie namens i-MLSE vorstellen, mit der man die Speicherkapazität von Blu-ray-Discs angeblich deutlich erhöhen kann.
Mehr Speicherplatz auf Blu-ray-Discs
(Quelle: Vogel.de)

Auf Blu-ray-Discs können vielleicht bald schon mehr Daten gespeichert werden als bisher. Laut der Zeitung "Nikkei Electronics Asia" arbeiten Panasonic und Sony derzeit an einem Verfahren, mit dem an Stelle der heute maximalen 25 GB Speicherkapazität pro Schicht in Zukunft bis zu 33,4 GB möglich sein sollen. Die Technologie, die dahinter steckt, heisst i-MLSE (Maximum Likelihood Sequence Estimation) und ermöglicht angeblich eine höhere Datendichte. Wie i-MSLE funktioniert, will man diese Woche an der CES zeigen. Ob und wann es solche neuen Blu-rays geben wird, wird die Blu-ray Disc Association (BDA) zu entscheiden haben.

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/12
Schwerpunkt: Big Data im KMU
• Big Data: Ein etabliertes Modell mit hoher Dynamik
• Backup, aber wie?
• Datenmanagement gestern und heute
• Marktübersicht: Data-Analytics-Dienstleister
• Interview: "Daten sind der Lebenssaft"
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER