IT-Budgets steigen wieder

IT-Budgets steigen wieder

9. Dezember 2009 -  Die IT-Budgets werden 2010 wieder steigen, zumindest wenn es nach den IT-Verantwortlichen in der Schweiz, Deutschland und Österreich geht.

2010 werden die IT-Budgets wieder steigen. Davon gehen rund 41 Prozent der von Capgemini im Rahmen der jährlichen IT-Trends-Studie befragten IT-Verantwortlichen in Deutschland, Österreich und der Schweiz aus. Nur 27 Prozent der Studienteilnehmer rechnen mit einem niedrigeren IT-Budget, 28 Prozent erwarten gleichbleibende Budgets. 2011 sollen die IT-Budgets erneut steigen, geben 45 Prozent der Befragten an. Und auch für 2012 erwarten 47 Prozent eine erneute Erhöhung.


Würden das IT-Budget gekürzt, sehen 34 Prozent der Teilnehmer den täglichen Betrieb gefährdet (2008: 57%), rund 50 Prozent die Wettbewerbsfähigkeit (2008: 62%).


36 Prozent des IT-Budgets wird derweil für das Management der Infrastruktur ausgegeben, je 26 Prozent entfallen auf die Entwicklung und den Betrieb von Anwendungen. Die restlichen 12 Prozent entfallen auf das Management der Geschäftsprozesse.


Für die IT-Trends-Studie hat Capgemini im November 2009 die IT-Verantwortlichen von 133 Grossunternehmen im deutschsprachigen Raum befragt. Die vollständige Auswertung soll im Februar 2010 veröffentlicht werden.

(abr)
Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/12
Schwerpunkt: Software-Bereitstellung, Apps und Packaging
• Alles einfacher machen: Software-Paketierung
• Software-Paketierung - Pain or gain
• "Paketierung wird es nach wie vor brauchen"
• Knappe Ressourcen, maximale Automatisierung
• Software-Packaging in der Schweiz
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER