Fujitsus 3D-Rechner

Fujitsus 3D-Rechner

15. Mai 2009 - Bei den ersten Produkten aus dem Hause Fujitsu Technology Solutions handelt es sich um drei Workstations, welche unter den Bezeichnungen Celsius M470, Celsius R570 und Celsius R670
Artikel erschienen in IT Magazine 2009/06

Bei den ersten Produkten aus dem Hause Fujitsu Technology Solutions handelt es sich um drei Workstations, welche unter den Bezeichnungen Celsius M470, Celsius R570 und Celsius R670 angeboten werden.



Sie basieren auf der Anfang April 2009 von Intel vorgestellten Tylersburg-Workstation-Plattform und sind entsprechend mit Intels neuester Xeon-Prozessorserie 3500 sowie 5500 («Nehalem») ausgestattet. Insbesondere streicht Fujitsu die Energieeffizienz der Geräte heraus.



Die drei Modelle im Kurzüberblick:



➤ Celsius M470: Ein-Prozessor-Workstation der mittleren Leistungsklasse, unterstützt bis zu zwei Ultra-High-end-Grafik-Subsysteme und fasst bis zu 24 GB Speicher.



➤ Celsius R570: Dual-Prozessor-Workstation der oberen Leistungsklasse, mit Unterstützung für zwei Ultra-High-end-Grafik-Subsysteme sowie SLI-Technologie. Bietet Platz für maximal 48 GB Speicher.



➤ Celsius R670: High-End-Workstation für zwei Xeons, unterstützt wie das Modell R570 zwei Ultra-High-end-Grafik-Subsysteme und die SLI-Technologie. Für eine erhöhte I/O-Leistung findet sich zudem ein SAS-Controller. Das Speichermaximum liegt bei 96 Gigabyte.



Die Preise für die neuen Celsius-Systeme von Fujitsu sind von der jeweiligen Konfiguration abhängig und deshalb nur auf Anfrage beim Unternehmen erhältlich.



Fujitsu Technology Solutions, www.fujitsu.ch





Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER