Vielfalt der Management­systeme - ein Chaos?

Vielfalt der Management­systeme - ein Chaos?

Artikel erschienen in IT Magazine 2022/06
Die Lösung ist so einfach, dass sie von den meisten Verantwortlichen als trivial beurteilt und negiert wird: Die verantwortlichen Personen oder Funktionen müssen sich einfach besser um ihre «Themen» kümmern und besser miteinander abstimmen – es benötigt neben den verschiedenen Managementprozessen auch ein unternehmensweites Governance. Gemäss COBIT 2019 wird dadurch sichergestellt, dass:

- die Bedürfnisse der Stakeholder, die Rahmenbedingungen und die verschiedenen Optionen zur Fällung gut ausbalancierte Entscheidungen evaluiert werden;

- die Stossrichtung durch Priorisierung und Entscheidungsfindung bestimmt wird;

- die Leistung und Einhaltung von Vorgaben im Vergleich zur vereinbarten Richtung und den Zielen überwacht werden.

Governance bedeutet demnach die strategische Führung, die konkrete Beauftragung von (Veränderungs-)Projekten, die konsequente Überwachung der Zielerreichung und natürlich die Beobachtung wie Behandlung der zahlreichen Unternehmensrisiken – sie stellt damit sicher, dass alle wesentlichen Problemfelder im Unternehmen gut aufeinander abgestimmt und ausreichend gut gelöst werden. Zentral ist, dass alle diese Themen miteinander koordiniert werden, um unnötige Redundanzen und Löcher zu vermeiden.
Governance garantiert keinen Schutz gegen die im separaten Kasten aufgeführten typischen Managementfehlern. Aber wenn Verwaltungsrat, Geschäftsleitung und die Abteilungsverantwortlichen die Ziele für alle Managementsystem klar vorgeben, die Zielerreichung regelmässig sowie gut überwachen und bei grösseren Abweichungen auch die notwendigen Korrekturmassnahmen einleiten, werden die verschiedenen Managementsysteme (fast) alle Risiken wirksam und wirtschaftlich reduzieren und damit den Geschäftserfolg weitgehend sicherstellen. Es ist also ganz einfach: Man sorgt als Verwaltungsrat, Geschäftsleitung oder oberes Management dafür, dass sich die verantwortlichen Stellen wie Compliance, Risikomanagement, Sicherheitsmanagement, IT-Management usw. tatsächlich um ihre zugewiesenen Aufgaben kümmern. Governance in diesem Sinne heisst, Verantwortlichkeiten klar zuzuweisen und dann auch zu verifizieren, ob diese wahrgenommen werden. Mit «Helikopter-Management» funktioniert das aber nicht – Governance bedingt, dass diese Stellen häufig genug, immer wieder und über mehrere Jahre hinweg diese Steuerungsaufgabe wahrnehmen.

Interessiert? Verschaffen Sie sich einen Einblick in das neue COBIT 2019 Core Model (gratis bei www.isaca.org herunterladbar). Und informieren Sie sich über das CGEIT-Berufsbild (Certified in the Governance of Enterprise IT), das Themen wie IT-Governance, strategisches Management, Nutzen- und Risikooptimierung sowie Ressourcen-Optimierung umfassend behandelt.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER