Swiss Made Software: Mit Qualität überzeugen

Swiss Made Software: Mit Qualität überzeugen

4. Juni 2022 - Dass der Umzug in die Cloud mit modernen Lösungen unter Schweizer Datensouveränität möglich ist, zeigt JMC Software.
Artikel erschienen in IT Magazine 2022/06
Im World Digital Competitiveness Ranking der Lausanner Managementschule IMD liegt die Schweiz auf Platz sechs. Gar nicht schlecht, eigentlich. Bestätigt diese Aussage doch ähnlich hohe Platzierungen in anderen Rankings. Doch die Schweiz rangierte auch schon höher. Für André Steimann, Head of Sales and Marketing bei JMC Software, spiegelt diese Entwicklung sehr schön die Chancen und Herausforderungen der modernen Schweiz wider.

Für ihn hat die hohe Platzierung der Schweiz ihren Ursprung unter anderem in Schweizer Werten wie Fleiss, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit sowie Faktoren wie dem guten Bildungswesen oder der stabilen politischen Lage. Es zeigt aber auch, dass man sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen darf. Das Beispiel Flüssigkristallmonitore (LCD) liegt ihm auf der Zunge: «Die Technologie wurde in der Schweiz entwickelt. Leider haben wir es versäumt, den nächsten Schritt zu machen und sie stattdessen an die Japaner verkauft».

360-Grad-Ansatz

Diese Lektion hat André Steimann stets vor Augen, wenn es um die Ausrichtung seines Unternehmens geht. JMC Software strebt einen 360-Grad-Ansatz in der Zusammenarbeit mit den Kunden an – von Produkten wie virtuellen Desktops oder E-Commerce-Lösungen über den hauseigenen Support und das Software-Engineering.

«Die Digitalisierung, gerade in Folge der Pandemie, schreitet weiter stark ­voran. Wir sehen das deutlich bei einer unserer Kernkompetenzen – Desktop as a Service (DaaS)», so Steimann. Relevant sind hier bereits länger anhaltende Trends wie New Work, Work 4.0 und mehr. Am Ende könnte man aber auch sagen, pandemiebedingtes Home Office.

Der IT-Experte rechnet für diese Sparte deswegen auch in diesem Jahr mit einem zweistelligen Wachstum. «So kann man einfach viel Zeit und Geld sparen,» so Steimann. Das Unternehmen hat dafür ein Beispiel. «Für drei Arbeitsplätze liegt das Einsparpotential in einem Jahr bei fast 4000 Franken.»

Als KMU wird JMC Software bei den Verkaufsgesprächen natürlich immer wieder mit Digitalisierungsriesen verglichen und mit Aussagen wie «könnt Ihr mit Eurem Budget da mithalten?» konfrontiert. Die Antwort auf solche Fragen ist für JMC Software eindeutig «Ja». «Die Migration von Standardarbeitsplätzen ist bei uns gratis, dafür verpflichten sich die Kunden für 3 Jahre», erklärt Steimann. JMC Software verfolgt hier eine langfristige Business-Strategie. Binnen drei Jahren soll der Kunde vom langfristigen Bleiben überzeugt werden. Mit anderen Worten: Qualität im Service ist oberstes Gebot. «Das zeigen wir auch durch unseren Support. Denn bei uns ist eine halbe Stunde pro Arbeitsplatz im Monat inbegriffen – 1st bis 3rd Level.» Dieses Angebot wird über die Anzahl Arbeitsplätze kumuliert. «Würde das bei Kunden mit 60 Mitarbeitenden voll ausgeschöpft, wären wir schnell pleite.»
 
Seite 1 von 2

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER