Test Center – Bigbluebutton

Video Conferencing hosted in Switzerland

Video Conferencing hosted in Switzerland

4. Juli 2020 - CH Open und Green.ch haben eine kostenlos nutzbare Video-Conferencing-­Lösung auf Basis der Open Source Software Bigbluebutton lanciert. Wir haben sie getestet.
Artikel erschienen in IT Magazine 2020/07

Im Handumdrehen aufgesetzt

Die Errichtung eines Kontos könnte einfacher nicht sein. Auf dem Portal von Bigbluebutton muss man dafür lediglich einen Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse hinterlegen und ein Passwort wählen. Nach der Account-Bestätigung, die via E-Mail erfolgt, kann man sich bereits einloggen. Das Ganze Onboarding dauert nur wenige Minuten. Die Startseite präsentiert sich spartanisch, aber auch sehr übersichtlich. Die vorhandenen Elemente sind allesamt selbsterklärend. Wer möchte, kann zuerst das Nutzerprofil aufrufen und hier beispielsweise Namen, E-Mail-Adresse oder Passwort ändern. Auch die voreingestellte Browsersprache lässt sich via Drop-Down-Menü anpassen. Und nicht zuletzt kann man auch ein Profilbild hochladen, indem man einfach die URL einer Bilddatei eingibt. Einzig die Nutzerverwaltung ist deaktiviert und kann nur von den Admins des Servers kontrolliert werden.

Zurück auf der Startseite fällt auf, dass BBB mit virtuellen Sitzungsräumen arbeitet. Ein Startraum ist bereits eingerichtet. Über die drei Punkte am rechten Rand des Kästchens wird das Menü aufgerufen, über das man den Raum konfigurieren kann. So kann man beispielsweise einen optionalen Raumzugangscode generieren lassen, die Teilnehmer können beim Betreten des Raumes automatisch stummgeschaltet werden oder man kann allen Nutzern den Status als Moderator verleihen. Des Weiteren hat der Nutzer auch die Möglichkeit, beliebig viele weitere Räume zu erstellen und diese nach eigenem Gusto zu benennen und zu konfigurieren. Um ein Meeting zu beginnen, braucht man nur den entsprechenden Raum auszuwählen und den Button «Starten» zu drücken. Teilnehmer einzuladen geht kinderleicht, dazu muss nur der auf der Startseite angezeigte Link kopiert und verschickt werden. Die Teilnehmer können so den virtuellen Sitzungsraum direkt betreten und müssen sich dafür nicht registrieren. Laut den Betreibern ist es wohl möglich, Sessions mit mehreren hundert Teilnehmern zu hosten, getestet wurde dies aber noch nicht.

Sprach- und Videoqualität

Eine einfache Bedienung allein gewinnt im umkämpften Markt der Videokonferenzlösungen noch keine Preise, der Nutzen einer solchen Applikation steht und fällt in der Praxis mit der Qualität der Gespräche und der Videoübertragung. Niemand möchte in einem geschäftlichen Meeting plötzlich die Verbindung mit den Teilnehmern verlieren, abgehackte Gesprächsfetzen hören oder das Gegenüber im Videochat nur als undefinierbare Masse an Pixeln sehen. Glücklicherweise kann Bigbluebutton auch hier überzeugen.

Die Qualität der Gespräche kann als sehr gut bezeichnet werden. Selbst wenn ein anderer Teilnehmer in einem hallenden Raum sitzt, ist er dennoch stets klar zu verstehen. Rauschen, Knacken oder Verbindungsabbrüche kamen in unseren Sitzungen nicht vor. Und auch die Videoqualität lässt sich wortwörtlich sehen und ist vergleichbar mit derjenigen in kommerziellen Lösungen. Darüber hinaus kann sie in vier Stufen eingestellt werden.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER