Gadget: Huawei P20 Pro

Kamera mit Handy-Funktionen

Kamera mit Handy-Funktionen

Artikel erschienen in IT Magazine 2018/04

Monster-Akku hält zwei Tage

Nebst der Kamera am meisten begeistern konnte uns die Akku-Lebensdauer. Hier zeigt sich, dass weniger mehr ist, und Huawei schafft es wie erwähnt, 4000 mAh in ein Gehäuse mit einer Dicke von 7,8 Millimeter zu packen. Somit kommt man bei normalem Gebrauch problemlos zwei Tage ohne Laden durch. Zum Thema Laden noch: Dank Super-Charge-Technologie ist der Akku nach einer halben Stunde Laden bereits wieder halb voll.

Ebenfalls nur Gutes berichten können wir von der Gesichtserkennung, die bis auf wenige Ausnahmen auch im Dunkeln sehr zuverlässig und vor allem blitzschnell funktioniert, so dass man das Gefühl hat, sein Smartphone gar nicht durch eine Sperre geschützt zu haben. Funktioniert die Gesichtserkennung für einmal nicht, gibt es einen Fingerabdrucksensor an der Front. Das 6,1-Zoll-OLED-Display (2240×1080 Pixel) im Verhältnis 18,7:9 stellt Farben intensiv dar, mag direktes Sonnenlicht aber nicht allzu sehr. Es kommt mit einem Notch à la iPhone X, die Einbuchtung ist allerdings ein gutes Stück kleiner als beim Apple-Gerät, und wer sich daran stört, kann links und rechts davon Softwareseitig auch einen schwarzen Balken einblenden.

Auch was den Rest des Smartphones angeht, bietet Huawei State of the Art. Das 180 Gramm schwere Smartphone ist mit Android 8.1 bestückt und hat Platz für zwei Nano-SIM-Karten. Der hauseigene Kirin-970-Chip bietet zwei mal vier Kerne mit je 2,36 und 1,8 GHz, ­ausserdem gibt es 6 GB RAM und 128 GB Flash-Speicher, der leider nicht erweiterbar ist. Eine Audio-Buchse fehlt, dafür ist das Smartphone IP67-zertifiziert und somit vor Staub und Wasser geschützt. Ein letztes Wort noch zum Preis: Der UVP in der Schweiz liegt bei 899 Franken, das Gerät ist hierzulande etwas aggressiver positioniert als in anderen Ländern und liegt auch preislich vor seinen härtesten Mitbewerbern Galaxy S9 und iPhone X. Wir haben’s eingangs ja gesagt: Apple und Samsung müssen sich warm anziehen. (mw)
Seite 2 von 2
 

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER