Test Center – Asus Asuspro B9440UA

Fliegengewicht unter den Business-Laptops

Fliegengewicht unter den Business-Laptops

Artikel erschienen in IT Magazine 2017/09
Dank dem fast nicht vorhandenen Rahmen konnte Asus das 14-Zoll-Display in ein 13-Zoll-Gehäuse packen. Der Bildschirm bietet mit einer Auflösung von 1920x1080 Pixeln eine zufriedenstellende Schärfe, jedoch fehlt es ein wenig an Helligkeit. Auch Farben wirken eher matt und nicht besonders lebensecht. Abgesehen davon gibt es allerdings nichts zu bemängeln, auch dank der sehr geringen Spiegelung. So erkennt man das Angezeigte auf dem Display auch in hellen Umgebungen sehr gut. Doch die sehr kleinen Gehäuseränder führen zu einem anderen Problem: So hat sich Asus komplett gegen eine Webcam entschieden, eine Entscheidung, die bei einem Business-Laptop doch ein wenig fragwürdig wirkt. Denn nicht nur kann man somit keine Video-Anrufe tätigen, auch die Windows-Hello-Gesichts­erkennung fällt damit unter den Tisch, was für einige potentielle Käufer womöglich Grund genug sein dürfte, sich gegen das Gerät zu entscheiden.

Konnektivität dank Simpro Dock

Auch an anderen Orten ist Asus eher sparsam umgegangen. So finden sich insgesamt nur drei Ports an der Aussenseite des Gerätes, davon sind zwei USB-C-Anschlüsse, wobei jedoch nur einer davon zum Laden benutzt werden kann. Daneben gibt es lediglich noch einen Audio-­Anschluss. Asus legt dem Gerät allerdings eine kleines Mini-Dock bei, welches an einem USB-C-Port angeschlossen die Anschlussauswahl durch einen HDMI- sowie einen USB-Typ-A-Anschluss erweitert. Wer mit dem minimalen Angebot an Anschlussmöglichkeiten jedoch trotzdem nicht auskommt, für den hat Asus mit der Simpro Docking Station allerdings eine relativ kompakte, umfangreiche und smarte Lösung in der Hinterhand, die es erlaubt, verschiedenste Geräte mit dem Laptop zu verbinden. Dazu gehören ein VGA-Port, zwei Displayports, ein HDMI-­Anschluss, ein weiterer Kopfhöreranschluss, fünf USB-Typ-A-Anschlüsse, ein Ethernet-Anschluss sowie ein Speicherkartenleser. Die Docking Station kann dabei einfach an einem der USB-C-Anschlüsse angeschlossen werden und dient sogar als Netzteil, kann also den Laptop mit Strom versorgen. Abgesehen vom etwas klobigen Netzteil der Docking Station macht diese im Grossen und Ganzen einen guten Eindruck, kann aber trotzdem nicht ganz über die spärliche Anschluss-Ausstattung des Laptops hinwegtrösten. Positiv überraschen können dafür die verbauten Harman-Kardon-Lautsprecher, die einen überraschend guten Klang liefern, inklusive doch sehr ausgeprägten Bass-Tönen, zumindest für Laptop-­Speaker.

Im Inneren des Testgerätes findet sich mit einem Intel-Core-i7-7500U-Prozessor, einer HD-Graphics-620-Grafikeinheit und 16 GB RAM genügend Power, die auch für anspruchsvollere Anwendungen ausreichen sollte. Wahlweise ist das Asuspro B9440 auch mit Intel-i3- oder i5-Prozessoren sowie mit 8 GB Arbeitsspeicher zu haben. Daneben hat Asus eine 512 GB SSD platziert, diese gibt es wahlweise auch als 256-GB- oder 1-TB-Version.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER