Wer agil ist, bleibt dynamisch

Wer agil ist, bleibt dynamisch

Artikel erschienen in IT Magazine 2017/05

Agile Transformation bei der SBB – ­einfach zusammenarbeiten

Ein Kulturwandel, der sich zur Aufgabe macht, die Zusammenarbeit einfacher, direkter und unkomplizierter zu gestalten, sollte es nicht allzu schwer haben, auf offene Ohren und Wohlwollen zu stossen – so könnte man meinen. In grösseren Unternehmen, wie der SBB, ist die agile Transformation aber ein neues Mindset, das von Grund auf gelernt werden will. Konzernübergreifende, interdisziplinäre Zusammenarbeit, die sich weniger an hierarchischen Strukturen als an echten Kompetenzen ausrichtet, ist leider keine Selbstverständlichkeit. So wird heute oft zu viel Energie dafür aufgewendet, sich um starre Strukturen herum zu organisieren, um doch relativ flexibel auf neue Herausforderungen reagieren zu können – auch bei der SBB. Um die nötigen Veränderungen anzustossen, starteten wir deshalb verschiedene Change-Initiativen. Sie setzten auf ganz unterschiedlichen Ebenen an, haben aber alle das Ziel, die Eigenverantwortung, Selbstorganisation und die Wertorientierung gegenüber den Kunden zu fördern. Die interdisziplinäre, bereichsübergreifende Zusammenarbeit in kleinen Teams mit den besten Protagonisten, um ein spezifisches Problem oder eine bestimmte Aufgabe zu lösen, ist dabei handlungsleitend. Wir gehen sogar so weit, dass wir den neuen Standort der SBB Informatik, dessen Innenausbau wir aktuell planen, so gestalten, dass die Büroumgebung diese handlungsleitenden Maximen auf ideale Weise unterstützt.

Wir sind uns bewusst, dass jeder Kulturchange seine Zeit braucht, bis die Verhaltensveränderungen im Alltag angekommen sind. Doch wenn die Zeit für kulturelle Veränderungen reif ist, kann es plötzlich schnell gehen. Und die Zeit für agile Zusammenarbeit ist sehr reif.
Seite 2 von 2
 

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER