Bildgeheimnisse entschlüsseln

Bildgeheimnisse entschlüsseln

Artikel erschienen in IT Magazine 2016/01
Der eigentliche Clou dabei ist die Adaption der Algorithmen fürs Clustercomputing. Die Grundlage dafür ist die Doktorarbeit von Mitgründer Kevin Mader, Medizintechnologe und Dozent an der ETH. Im Rahmen seiner Doktorarbeit und eines anschliessenden Post-Docs am Paul Scherrer Institut entwickelte er die Grundlagen für die Anwendung. 2014 gewann er einen ETH-Pioneers-Fellowship-Preis und konnte die Idee weiter vertiefen. 2015 gründete er zusammen mit Flavio Trolese und Joachim Hagger das Startup 4Quant. Letztere haben bereits Erfahrung als Unternehmensgründer: Trolese half, das Unternehmen Panter und das Colab Zurich aufzubauen, und Hagger ist bekannt als Mitgründer der Netcetera.

Fokus auf Medizinalsektor

Zwei Pilotprojekte wurden erfolgreich umgesetzt. Am Universitätsspital Basel erlaubt 4Quant das Ausmessen und quantifizieren der Lungenschädigung bei COPD-Patienten auf Knopfdruck. Und im Rahmen einer Zusammenarbeit zwischen dem Unispital Basel und dem chinesischen Sun Yat-Sen Cancer Center erlaubt 4Quant Diagnose und Verlaufsprognose bestimmter Formen von Kopf- und Hals-
tumoren. Allein anhand der anfänglichen Bilddaten kann so der langfristige Krankheitsverlaufs vorhergesagt werden.
Theoretisch ist die Software auch ausserhalb der Medizin einsetzbar. Für einen Nahrungsmittelmulti wurde die Beschaffenheit von Schokolade analysiert. „Wir legen den Fokus aber klar auf den Medizinalsektor“, meint Trolese. 2016 will sich das Unternehmen auf den Go-to-Market konzentrieren. Die Zielgruppe sind Universitätsspitäler und Contract Research Organizations, die auf klinische Studien für die Pharmawelt spezialisiert sind.
Seite 2 von 2
 

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER