Sutters Bits & Bytes: Alles wird gleich - alles wird gut: Von der Netz- zur Dienstwagenneutralität

Sutters Bits & Bytes: Alles wird gleich - alles wird gut: Von der Netz- zur Dienstwagenneutralität

Artikel erschienen in IT Magazine 2014/06
Was lernen wir daraus? Auch 2014 rangiert die Schweiz im Networked Readiness Index des WEF in allen wichtigen Bereichen in den Top 10 unter 148 Ländern. Ein Wermutstropfen bildet die Kategorie «Zukünftige Bedeutung der ICT für die Regierung». Bei diesem Kriterium liegt die Schweiz nur auf dem 52. Platz, noch hinter Ländern wie Bhutan, Ghana oder den Seychellen. Auch hierzulande backen wir leider eher kleinere Brötchen. Lupe statt Fernrohr. Bakom und Bundesrat befassen sich lieber mit Kabelkanalisationen als mit langfristigen ICT-Visionen. So beschlossen sie kürzlich im Rahmen ihrer Kompetenzen, die Preisberechnung für die Mitbenutzung der Swisscom-Kabelkanalisationen neu zu justieren. Nichts zu klein, um nicht reguliert zu sein. Viel besser wäre es, wenn sie sich für die langfristigen Perspektiven von Informatik und Telekommunikation engagieren würden. Die Zukunft unserer Wirtschaft hängt nicht von Kabelkanalisationsgebühren ab, sondern wird massgeblich von globalen Konzernen wie Google & Co. bestimmt werden.
Doch schon erscheinen die nächsten Pläne des Berner Regulierungsmekkas am Horizont. Die von Berufs wegen Besorgten suchen einmal mehr nach Lösungen für nicht vorhandene Probleme. Während telekommunikativ alles prima läuft (siehe WEF-Rangliste) wird für eine allfällige nächste Fernmeldegesetz-Revision erneut mit einer Regulierung auf Vorrat geliebäugelt – mit Argumenten, so schief wie der Turm von Pisa. Wir werden zu gegebener Zeit darauf zurückkommen müssen.
Seite 2 von 2
 

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER