Niklaus meint: Sicherheit in Zeiten von Snowden & Co.

Niklaus meint: Sicherheit in Zeiten von Snowden & Co.

6. April 2014 - Von Daniel Niklaus
Artikel erschienen in IT Magazine 2014/04
Apropos Dunkelkammer: Dem Silicon Valley passt diese Schnüffelei gar nicht. Ist das Vertrauen weg, vermiest das die Geschäftszahlen. Marc Zuckerberg telefonierte mit Obama, Google verschlüsselt Server und alle beten herunter, dass die Geschäfte nur laufen, wenn die Kunden wieder Vertrauen gewinnen. Alles nur gut gemachte PR? Gespielte Aufregung, um den Rest der Welt zu beschwichtigen? Auch das wäre ein Thema: Beschwichtigungstaktik. Die NSA sagt monatelang lapidar «Wir sammeln nur Meta-Daten von Telefonnummern». Aha. Um zwei Ecken herum erfahren wir dann, dass die NSA sämtliche Telefonate in einem ganzen Land abhören kann. Dabei sind Meta-Daten alleine schon informativ genug. Wer zum Beispiel regelmässig die Hotline der Anonymen Alkoholiker anruft, ist schon geoutet.
Sie sehen, so einfach die Kolumne sein könnte, so schwierig ist es, das richtige Thema zu wählen. Deshalb höre ich auf mein Bauchgefühl und bringe auf den Punkt, wie ich zur gesamten Sache seit den Snowden-Enthüllungen stehe: Ich bin fassungslos.
Seite 2 von 2
 

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER