Mit Agilität und Fahnenträgern zum erfolgreichen Rebranding

Mit Agilität und Fahnenträgern zum erfolgreichen Rebranding

Artikel erschienen in IT Magazine 2014/03

«Was macht man zuerst? Alles?»


«Und jetzt?» so lautete die Frage danach. Nun galt es, Zurückgestelltes umzusetzen, die bestehende Organisation effektiv einzusetzen und vom Projekt- zum Regelbetrieb zu wechseln (20% aller Ressourcen fliessen in Betrieb und Support). Und in Workshops tauchten viele gute neue Ideen auf. Aber: «Was macht man zuerst? Alles?»
Natürlich nicht. Ein Lean Portfolio-Management wurde eingeführt samt Mission Statement. Dies half, die richtigen Ideen zu wählen und rasch umzusetzen, während Entwicklungs- und Entscheidungsprozesse transparent blieben. Es berücksichtigte heterogene Stakeholder (bsp. Redaktionen) und ermöglichte es, in Front- und Backend homogen zu bleiben.
Man entwickelte die Rolle eines «Fahnenträgers», der eine Idee bis Go Live begleitet, aber nicht als Projektleiter mit Zugriff auf Entwickler amtiert. Er muss sich mit dem Portfolio auseinandersetzen, mit dem PO agil vorwärts gehen, bis er als Fachexperte das Produkt abnehmen kann.
Knifflig bleiben die Entscheide, was ins Portfolio kommt. Dazu sind anspruchsvolle Diskussionen notwendig, denn srf.ch hat nicht nur unterschiedliche Online-Angebote, sondern auch diverse Apps. Eine Entscheidungshilfe – was entwickeln wir neu und was weiter – bieten Investitionsbudgets, zudem habe man die Ablauforganisation des MMZ konsequent auf die Release Planung hin getaktet.
«Heute betreibt SRF viel Teamsport», bilanzierten die Referenten, doch man bleibe weiter daran, den eingeschlagenen Weg zu verbessern.

Marcel Gamma ist Kommunikationsverantwortlicher von swissICT

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER