Natur inspiriert zu integrierter Security

Natur inspiriert zu integrierter Security

Artikel erschienen in IT Magazine 2013/10

Totale Verschlüsselung

Die Integration in Drittsysteme gehört zu den Grundvoraussetzungen, um die digitale mit der physischen Welt zu verbinden und ein gesamthaftes Sicherheitskonzept zu fahren. Dabei ist die Beratung des Kunden genauso zentral, denn der Teufel liegt oft im Detail. «Die besten Schlösser nützen nichts, wenn die Wand daneben aus Gips ist. Da reicht dann schon ein Hammer zur Umgehung», so Dominik Picek.
Die fortschreitende Integration der beiden Welten zeigt auch das sogenannte Visual Monitoring: Hier werden alle sicherheitsrelevanten Komponenten auf Unstimmigkeiten überwacht – seien es defekte Kartenleser, offene Fenster oder unterbrochene Kommunikationswege. Alarmierungen erfolgen mittlerweile nicht mehr nur über SMS, sondern auch via Mobile App. Die mobile Welt tritt jetzt auch an anderer Stelle auf den Plan, und zwar bei der Vergabe von Sonderzugangsberechtigungen via Tablet. Das System kennt also auch Flexibilität jenseits der einmal definierten Rollen. Um maximale Sicherheit zu garantieren, sind ausserdem alle sicherheitsrelevanten Daten in der Software verschlüsselt.

«Swiss Made Software»
Weitere Infos und alle Mitglieder auf einen Blick:
www.swissmadesoftware.org
Seite 2 von 2
 

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER