«Die Akzeptanz steht und fällt mit der Benutzerfreundlichkeit»

«Die Akzeptanz steht und fällt mit der Benutzerfreundlichkeit»

Artikel erschienen in IT Magazine 2013/04
Genügt diese Summe?
Wir könnten natürlich auch mehr ausgeben, der genannte Betrag hat sich aber als sinnvolle Grösse etabliert und unterstützt die Transformation unserer Organisation am besten. Man kann auch übertrieben investieren und zu viele Ideen umsetzen, dann leidet die Nachhaltigkeit – alle Projekte müssen gut aufeinander abgestimmt sein.

Wie entstehen neue Projekte?
Ein Unternehmenskonzept namens AXA Ideenmanagement ermöglicht es jedem Mitarbeitenden, Ideen zu lancieren. Damit daraus ein Projekt wird, braucht es aber auch einen Sponsor auf Führungsebene, der einen Nutzen für das Unternehmen erkennt und die Verantwortung übernimmt. Danach kommt das Portfoliomanagement zum Tragen: Es werden jene Projektideen zur Umsetzung ausgewählt, die die Geschäftsstrategie am wirksamsten unterstützen und das beste Kosten-Nutzen-Verhältnis bieten. Für die Umsetzung der Projekte haben wir einen standardisierten Solution-Delivery-Prozess. Diese Prozess-Frameworks brauchen wir für die Steuerung der Investitionen.
Solution-Delivery-Prozess, Prozess-Frameworks – das klingt rigide. Bleibt nicht die Innovation auf der Strecke, wenn alles nach Schema F abläuft?
Im Gegenteil, das klar definierte Vorgehen hilft dabei, gleichartige Prozesse standardisiert abzuwickeln und gibt den Projektteilnehmern einen Leuchtturm, an dem sie sich orientieren können. So können sie sich mit den eigentlichen Projektaufgaben, den Inhalten und Innovationen beschäftigen, statt ständig nach der korrekten Vorgehensweise zu suchen.

Welche Phasen durchläuft ein Projekt?
Nachdem eine Idee durch Bedürfnisabklärung und Stake-holder-Analyse den Projektstatus erreicht hat, wird mit intelligentem Projektmanagement die Abwicklung geplant. Im Requirements Engineering wird dann zu Papier gebracht, welche Funktionen das Produkt am Schluss bieten soll. In der Analyse- und Design-Phase entwerfen Software-Architekten das Zusammenspiel der Frontend- und Backend-Systeme. Die eigentliche Implementation der Konzepte und die Umsetzung in Code nennen wir «Build and Customize» . Darauf folgen eingehende Tests. Nach der produktiven Einführung werden in einer Garantiephase die letzten Probleme ausgebügelt, danach ist das Projekt abgeschlossen, und die neue Anwendung wird an die Betriebsorganisation übergeben.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER