Mit Cloud standardisieren

Mit Cloud standardisieren

Artikel erschienen in IT Magazine 2013/03

Cloud Services treffen auf bestehende Betriebslandschaft


Unternehmen müssen das, was sie in ihren Fertigungsprozessen längst getan haben, nun auch im Betrieb der IT umsetzen. Industrialisierung ist das Stichwort. Cloud Services lösen in der IT eine ähnliche Industrialisierungswelle aus, wie sie schon in vielen anderen Industrien stattfand, sei dies in der Bekleidungsindustrie, dem Maschinenbau, der Automobilindustrie oder der Möbelfertigung.
Diese neuen Services treffen in den meisten Unternehmen aber nicht auf eine grüne Wiese, sondern auf eine existierende Betriebslandschaft mit dedizierten und virtuellen Systemen und oft hochgradig individualisierten Designs und Implementierungen. Der Einstieg in Cloud Services ist daher eine Transformation, bei welcher beachtet werden muss, dass die technische Interoperabilität zwischen Legacy und neuen Plattformen kontinuierlich sichergestellt wird. Kernthema dieser Transformation ist eine Standardisierung und Normierung der IT, damit diese letztlich als Service bereitgestellt werden kann.

Geografie der Datenhaltung


Neben den Cloud Services im Infrastrukturbereich spielt Software as a Service bereits eine wichtige Rolle. Der Einsatz von SaaS-Lösungen ist primär dann sinnvoll, wenn sie in sich geschlossen sind. Sobald sie aber mit Systemen oder Lösungen integriert werden müssen, welche inhouse noch selber betrieben werden, entsteht eine Komplexität, welche viele Vorteile von SaaS wieder aufhebt.
Bei SaaS- Lösungen muss ebenfalls ein Augenmerk auf der Kontrolle über die Informationen liegen. Kunden einer SaaS-Lösung wissen oft nicht mehr, wo ihre Daten liegen und wer alles darauf zugreifen kann. Beispielsweise kann der SaaS-Anbieter zwar in der Schweiz oder Europa domiziliert sein, den Betrieb auch in der Schweiz machen, seinen Speicherplatz bezieht er jedoch aus Indien. Fakt ist, dass die Geschäftsinformationen dann in Indien gespeichert werden, dem indischen Recht unterliegen und durch einen indischen Systemadministrator eingesehen werden können.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER