Wer hat den Computer erfunden?

Wer hat den Computer erfunden?

Artikel erschienen in IT Magazine 2012/07

Wer hat nun Recht?

Unbestritten ist, dass die Universalmaschine unabhängig voneinander in drei Ländern das Licht der Welt erblickt hat: Deutschland, England und USA. Das Buch „Konrad Zuse und die Schweiz. Wer hat den Computer erfunden?“ von Herbert Bruderer, das soeben im Oldenbourg-Verlag in München erschienen ist, geht dieser Streitfrage sehr ausführlich nach. Alle bekannten frühen Relais- und Röhrenrechner aus den drei Ursprungsländern wurden in die Untersuchung mit eingezogen. Umfangreiche tabellarische Übersichten ermöglichen einen Vergleich der ersten Computer.
In den Berichten werden auch Alan Turing, Schöpfer der universellen Turingmaschine (1936, Cambridge, England), und John von Neumann, Begründer des speicherprogrammierten Von-Neumann-Rechners (1945, Princeton, USA), genannt. Diese beiden grossen Vordenker sind eher als Wegbereiter denn als Erfinder zu betrachten. Ihre Arbeiten waren vor allem theoretischer Natur, obwohl beide auch konkrete Elektronenrechner entworfen haben. Auf die Frage nach der Wiege des Computers gibt es also mehrere richtige Antworten. Sie werden im erwähnten Werk näher erläutert. Die Lösungen hängen von der Begriffsbestimmung „Was ist ein Computer?“ ab.
Buchhinweis
Herbert Bruderer: Konrad Zuse und die Schweiz. Wer hat den Computer erfunden? Oldenbourg-Verlag, München 2012, XXVI, 224 Seiten, ISBN 978-3-486-71366-4
Seite 2 von 2
 

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER