Schweizer Cloud erobert die Welt

Schweizer Cloud erobert die Welt

Artikel erschienen in IT Magazine 2011/06

Erfolg auf der ganzen Linie

Die beiden Gründer scheinen ein gutes Händchen gehabt zu haben: Cloudsigma ist seit dem Release der ersten Beta-Version im August 2010 stark gewachsen. Das Startup zählt heute bereits mehrere hundert Kunden aus mehr als 90 Ländern weltweit und betreibt für sie ein paar tausend Cloud-Server. «Wir wachsen pro Monat um 15 bis 20 Prozent», erzählt CEO Baillie stolz. Noch stolzer ist er darauf, dass es sich dabei nicht nur um Cloud-Neulinge, sondern zur Hälfte um Unternehmen handelt, die von einem anderen IaaS-Anbieter kommen. Das zeige, dass Cloudsigma seine Sache gut und besser mache als die Konkurrenz. Ein Grund für den Erfolg sei bestimmt, dass man sich im Gegensatz zu anderen Anbietern voll und ganz auf IaaS konzentriere und nicht auf weitere Cloud-Services setze und so den Kernfokus verliere.
Der grosse Erfolg hat die beiden Gründer, denen 100 Prozent ihres Unternehmens gehört, bereits dazu bewogen zu expandieren. Sie wollen es seit kurzem auch in den USA wissen. Dazu haben sie im März in Palo Alto in Kalifornien ein Büro eröffnet, zudem soll im Juni eine weitere Niederlassung an der amerikanischen Westküste hinzukommen. Doch damit nicht genug: «Wir wollen in den nächsten 18 bis 24 Monaten insgesamt rund 10 neue Niederlassungen eröffnen», erklärt Baillie seine Pläne. Die Expansion in die USA und den weiteren Rollout in Europa wollen die beiden Gründer wie bisher mit internen Mitteln finanzieren. Der finanzielle Alleingang ohne externe Investoren ermögliche es, schneller technologische und strategische Entscheidungen zu treffen, was den bisherigen Erfolg und das rasante Wachstum überhaupt erst möglich gemacht haben soll. Ausserdem könne man damit seine 100-prozentige Unabhängigkeit als Cloud-Anbieter unterstreichen.
Doch nicht nur das Unternehmen soll wachsen: «Wir werden natürlich auch unser Kernangebot weiterentwickeln und ausbauen und planen demnächst einige Erweiterungen und Neuerungen», verspricht CTO Jenkins. Man darf gespannt sein.

Die Lösung

Cloudsigma ist ein neuartiger, sehr flexibler Infrastructure-as-a-Service. Kunden erhalten die volle Kontrolle hinsichtlich Skalierung, Installation und Customizing der Server entsprechend ihren Bedürfnissen. So kann man beispielsweise unabhängig voneinander selber festlegen, wie viel Rechenleistung (CPU), Arbeitsspeicher (RAM), Speichervolumen und Bandbreite man benötigt, es gibt also keine festen Produktbündel. Ausserdem soll die Installation jedes beliebigen Betriebssystems und jeder Software auf den virtuellen Servern möglich sein. Weiter verspricht Cloudsigma dank neuester Technologie ein grosse Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit. Und nicht zuletzt soll der Dienst punkto Speed in Europa führend sein. (abr)
Seite 2 von 2
 

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER