5,3 Milliarden Smartphones werden 2022 zu Elektroschrott

5,3 Milliarden Smartphones werden 2022 zu Elektroschrott

5,3 Milliarden Smartphones werden 2022 zu Elektroschrott

(Quelle: Depositphotos)
17. Oktober 2022 - Zum diesjährigen E-Waste-Tag zeigt das WEEE-Forum auf, dass das Horten akkubetriebener Kleingeräte enorm verbreitet ist. Das führt auch dazu, dass es die Geräte nicht in den wichtigen Recycling-Zyklus schaffen.
Im Jahr 2022 sollen von den aktuell rund 16 Milliarden Smartphones auf der Welt total mehr als 5 Milliarden als E-Schrott an ihr Lebensende kommen. Dies rechnet das WEEE-Forum pünktlich zum internationalen E-Waste-Tag vor. Und trotz der Tatsache, dass in den alten Geräten seltene Erden und Edelmetalle zu finden sind, wird damit gerechnet, dass nur ein Bruchteil davon regelkonform entsorgt werden wird. Interessant ist hierbei auch, dass im Speziellen Smartphones nach der Ausmusterung weniger oft in den Abfall geworfen oder recycelt, sondern von den Besitzern gehortet werden. Daher widmet sich der E-Waste-Tag 2020 genau diesem Thema: Den gehorteten, akkubetriebenen Kleingeräten, die überall auf der Welt in den Schubladen vergessen werden.

Befragt wurden knapp 9000 Haushalte in Portugal, Holland, Italien, Rumänien, Slovenien und Grossbritannien repräsentativ für die EU. Im Durchschnitt sind 74 Kleingeräte wie Smartphones, Tablets, Akkuschrauber oder Föns in diesen Haushalten zu finden, 13 davon werden gehortet. Davon sind gerade nur 4 kaputt – die restlichen 9 funktionieren, werden aber nicht genutzt. Der am meisten angegebene Grund ist, dass man das Produkt in der Zukunft vielleicht wieder nutzen könnte, auf Platz 2 schafft es die Absicht, das Gerät einmal zu verkaufen oder zu verschenken.

Mehr Infos und Zahlen zur WEEE-Studie gibt es hier. (win)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER