iPhone 14 erkennt auf Achterbahn lauter Unfälle
Quelle: Depositphotos

iPhone 14 erkennt auf Achterbahn lauter Unfälle

Modernsten Sensoren der neuen Apple-Geräte sollen bei der Unfallerkennung Hilfe leisten. Auf Achterbahnen sorgt diese Funktion für unnötigen Trubel.
10. Oktober 2022

     

Die neueste Generation der Apple-Produkte sind mit Sensoren ausgerüstet, die Unfälle erkennen und automatisch eine Notfallmeldung auslösen, sofern dies nicht manuell unterbunden wird. Dies mag bei Autounfällen gut funktionieren, sorgt bei Achterbahnfahrten aber für unnötigen Trubel. Wer sich mit den neuen iPhones oder einer neuen Apple-Watch in eine Achterbahn setzt, läuft Gefahr, einen Alarm in der zuständigen Notrufzentrale auszulösen.


Einem Bericht des "Wall Street Journals" (Paywall) zufolge handelt es sich dabei durchaus um ein verbreitetes Phänomen. Falschmeldungen aus mehreren Freizeitparks in den USA liegen dem Journal vor. Zwar fragt das iPhone 10 Sekunden lang, ob eine Warnmeldung tatsächlich rausgehen soll, doch wer auf einer Achterbahn sitzt, kriegt davon wohl kaum was mit. Wer sich mit dem neuen iPhone oder der Apple Watch in die Achterbahn setzen will, sollte demnach besser Notfallmeldung deaktivieren oder das Gerät nicht mit auf die Bahn nehmen. (rf)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER