Corel heisst jetzt Alludo
Quelle: Alludo

Corel heisst jetzt Alludo

Das Software-Unternehmen Corel benennt sich in Alludo um. Der neue Firmenname erinnert an "All you do" und soll die Vision einer Neugestaltung der Zukunft der Arbeit symbolisieren. Subbrands wie Parallels oder Coreldraw bleiben bestehen.
14. September 2022

     

Corel führt ein komplettes Rebranding durch. Das Unternehmen mit über 35-jähriger Geschichte und der Grafiksoftware Coreldraw als wohl bekanntestem Produkt benennt sich in Alludo um. Das Rebranding sei Teil der Vision, die Zukunft der Arbeit neu zu gestalten – "nicht nur wo, sondern auch wie wann und warum Menschen arbeiten". Die bekannten Subbrands wie Parallels, Coreldraw, Mindmanager oder Winzip bleiben aber auch unter dem neuen Alludo-Dach bestehen. Mit dem neuen Dachbrand dürfte Alludo auch unterstreichen, dass das Haus nicht nur Grafikprogramme, sondern auch viele weitere Anwendungen entwickelt und auf den Markt bringt.


Alludo-CEO Christa Quarles positioniert die Umbenennung wie folgt: "Die neue Brand Alludo ist ein Wendepunkt für uns. Damit schaffen wir ein neues Konzept, das alle unsere Produktsparten, unsere Kunden und unsere Mitarbeiter umfasst. Wir legen den Grundstein für eine neue Corporate Identity, die sich der Zukunft der Arbeit widmet und machen sie zu unserer neuen DNA." Der neue Name erinnere mit "All you do" an die Vision des Unternehmens, alles möglich zu machen, was Anwender erledigen könnten, heisst es weiter. (ubi)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER