Schweizer mit zweimal Bronze an Informatik-Olympiade Zentraleuropa

v.l.n.r.: Josia John, Linus Lüchinger, Elias Bauer, Jasmin Studer (Quelle: soi.ch)

Schweizer mit zweimal Bronze an Informatik-Olympiade Zentraleuropa

(Quelle: soi.ch)
2. August 2022 - An der zentraleuropäischen Informatik-Olympiade in Kroatien haben zwei Schweizer Teilnehmer Bronze abgeräumt. Zusammen mit einem dritten Kollegen nehmen sie bald auch an der internationalen Ausgabe des Wettbewerbs in Indonesien teil.
Vom 24. bis 30. Juli 2022 hat in Varaždin, Kroatien, die zentraleuropäische Informatik-Olympiade (CEOI) stattgefunden. Gold oder Silber gab es zwar nicht für die Teilnehmenden aus der Schweiz, dafür zweimal Bronze. Je eine Auszeichnung ging an die Gymnasiasten Linus Lüchinger (Kantonsschule am Burggraben SG) und Elias Bauer (Kollegium St. Fidelis NW). Den Bronzestatus knapp verfehlt hat Josia John (Kantonsschule im Lee ZH). Insgesamt haben sieben junge Schweizer Informatikinteressierte an der diesjährigen CEOI teilgenommen, davon vier im Wettbewerb.

Die Informatik-Olympiade umfasst zwei Wettbewerbe, in denen die Teilnehmenden jeweils fünf Stunden lang drei Probleme lösen müssen. Dabei geht es laut Elias Bauer nicht nur um das Programmieren an sich, sondern auch um das Lösen spannender Rätsel. So musste etwa ein Programm den effizientesten Weg finden, wie sich 100'000 Personen am besten platzieren, um den gebührenden Social-Distancing-Abstand zu wahren und sich dabei möglichst wenig zu bewegen.

Schon kurz nach der Rückkehr in die Schweiz geht es für Elias, Josia und Linus schon weiter, und zwar an die Internationale Informatik-Olympiade in Indonesien. Und die vierte Schweizer Teilnehmerin, Jasmin Studer, reist demnächst an in ein Trainingslager in Schweden, um sich auf die European Girls’ Olympiad in Informatics vorzubereiten, die im Oktober in der Türkei über die Bühne gehen soll. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER