Keine Bromance zwischen Windows 11 und Brother

(Quelle: Brother)

Keine Bromance zwischen Windows 11 und Brother

(Quelle: Brother)
14. Oktober 2021 - Via USB angeschlossene Drucker machen unter Windows 11 Probleme. Besonders betroffen scheinen diverse Inkjet- und Laser-Modelle von Brother zu sein.
Schon Windows 10 hatte in den letzten Monaten mit Printing-Problemen zu kämpfen, die Printnightmare-Schwachstelle war nur eines davon. Mit Windows 11 scheint sich die Lage keineswegs zu verbessern, wie Microsoft selbst eingeräumt hat. Verschiedene Nutzer haben zudem festgestellt, dass Windows 11 beim Anschluss ihres Druckers via USB eine Fehlermeldung ausgibt.

Unter anderem handelt es sich um Inkjet- und Laserprinter des japanischen Herstellers Brother, der auch in der Schweiz durchaus Popularität geniesst. Betroffene Brother-User finden sich nach dem Update auf Windows 11 ausserstande zu drucken, sofern ihr Gerät am USB-Port hängt. Der Hersteller hat dazu zwei Supportdokumente veröffentlicht – eines für Inkjets und eines für Laserdrucker – die jeweils eine ziemlich umfangreiche Anzahl von Modellen auflisten, deren Kompatibilität noch getestet werde. Und Brother gibt einen glasklaren Rat: Entweder via WLAN drucken oder am besten vorderhand gar nicht erst auf Windows 11 aufrüsten. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER