Keine Bromance zwischen Windows 11 und Brother
Quelle: Brother

Keine Bromance zwischen Windows 11 und Brother

Via USB angeschlossene Drucker machen unter Windows 11 Probleme. Besonders betroffen scheinen diverse Inkjet- und Laser-Modelle von Brother zu sein.
14. Oktober 2021

     

Schon Windows 10 hatte in den letzten Monaten mit Printing-Problemen zu kämpfen, die Printnightmare-Schwachstelle war nur eines davon. Mit Windows 11 scheint sich die Lage keineswegs zu verbessern, wie Microsoft selbst eingeräumt hat. Verschiedene Nutzer haben zudem festgestellt, dass Windows 11 beim Anschluss ihres Druckers via USB eine Fehlermeldung ausgibt.


Unter anderem handelt es sich um Inkjet- und Laserprinter des japanischen Herstellers Brother, der auch in der Schweiz durchaus Popularität geniesst. Betroffene Brother-User finden sich nach dem Update auf Windows 11 ausserstande zu drucken, sofern ihr Gerät am USB-Port hängt. Der Hersteller hat dazu zwei Supportdokumente veröffentlicht – eines für Inkjets und eines für Laserdrucker – die jeweils eine ziemlich umfangreiche Anzahl von Modellen auflisten, deren Kompatibilität noch getestet werde. Und Brother gibt einen glasklaren Rat: Entweder via WLAN drucken oder am besten vorderhand gar nicht erst auf Windows 11 aufrüsten. (ubi)



Weitere Artikel zum Thema

Speicherleck im Explorer von Windows 11

10. Oktober 2021 - Im Dateimanager von Windows 11 steckt ein Speicherleck, das den verfügbaren Arbeitsspeicher kontinuierlich schrumpfen lässt. Microsoft wusste offenbar schon vor dem Release über den Bug Bescheid.

Hacker verbreiten Ransomware über Printnightmare-Lücke

16. August 2021 - Die Sicherheitslücken im Windows-Druckerspooler werden derzeit aktiv von Hackern ausgenutzt, um Ransomware auf den Zielrechnern einzuschleusen. Admins sollten die zur Verfügung stehenden Patches schnellstens aufspielen.

Microsofts Printnightmare nimmt kein Ende

16. Juli 2021 - Nachdem Microsoft für die Printnightmare-Sicherheitslücke einen Patch veröffentlicht hat, meldet sich erneut ein Sicherheitsforscher, der die Druckertreiber-Installation erfolgreich für einen Angriff missbrauchen konnte.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER