Nutzer können neu eigene Datentypen in Excel integrieren

Nutzer können neu eigene Datentypen in Excel integrieren

Nutzer können neu eigene Datentypen in Excel integrieren

(Quelle: Microsoft)
29. Oktober 2020 - Microsoft ermöglicht es den Nutzern neu, in Excel mit eigenen Daten als Datentyp zu arbeiten und setzt dabei auf Power BI und Power Query.
Seit 2018 kann Excel mit Cloud-verbundenen Datentypen umgehen – Aktien und Geographie machten den Anfang. Microsoft Excel erkennt also Datentypen jenseits von Zahlen und Textstrings und identifiziert zum Beispiel "Schweiz" als Land und ordnet es automatisch zusätzlichen Attributen wie Bevölkerung und BIP zu. Neu können Excel-Nutzer nun auch mit eigenen Daten als Datentyp arbeiten, wie Microsoft mitteilt. So lässt sich etwa der "Kunden"-Datentyp importieren, der dann so strukturiert ist, wie das Unternehmen "Kunde" definiert hat. Excel kann also automatisch eine Verbindung zu Power BI herstellen und die Daten werden einfach auffindbar und als strukturierter Datentyp in Excel einfliessen.

Ohne Power BI kann die Power-Query-Technologie verwendet werden, um manuell eine Verbindung zu Dutzenden verschiedener Datenquellen herzustellen und um festzulegen, dass diese Daten als Datentyp strukturiert werden sollen. Microsoft plant ausserdem die Einführung von über 100 neuen Datentypen, die Informationen aus dem Online-Service von Wolfram Alpha in Excel ziehen werden.

Power-BI-Datentypen sind für Excel für Windows für alle Microsoft-365-/Office-365-Kunden mit Power-BI-Pro-Serviceplan verfügbar. Power-Query-Datentypen werden aktuell ausgerollt und werden in den nächsten Wochen für alle Microsoft-365-/Office-365-Kunden zur Verfügung stehen. Wolfram-Alpha-Datentypen stehen für Office-Insider als Vorschau bereit. (abr)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER