Test Center – Doitclever

Zwischen Jimdo und Wordpress

Zwischen Jimdo und Wordpress

(Quelle: Doitclever)
6. Juni 2020 - Mit dem Online Creator legt die Schweizer Entwicklerfirma Doitclever nicht nur ein flexibles CMS der etwas anderen Art vor, sondern auch ein Partner-Ökosystem für Kunden, die ihren Webauftritt nicht komplett selbst bewältigen wollen.
Artikel erschienen in IT Magazine 2020/06
Content-Management-Systeme gibt es praktisch wie Sand am Meer. Wordpress, ursprünglich als Blogging-Engine konzipiert, ist eine der populärsten Möglichkeiten, zu einer Website zu kommen und die Inhalte ohne ständige Zuhilfenahme einer Webagentur zu pflegen. Wer mit Wordpress allerdings mehr als ein Blog realisieren möchte, muss eine ordentliche Lernkurve in Kauf nehmen und auf dem Weg zur Wunsch-Website zahlreiche Plug-ins mit teils komplexen Einstellungen einsetzen. Das dazu notwendige Know-how überfordert die meisten Anwender. Website-Baukästen wie Jimdo oder Wix machen das Design einer eigenen Website einfacher – aber sie stossen rasch an ihre Grenzen, wenn es um mehr als eine simple Online-Visitenkarte geht.
Die Startansicht des Online Creators präsentiert die Menüstruktur der Website.
Weitergehende Funktionalität erreicht man mit ­Plug-ins.
Inhalte lassen sich mit dem WYSIWYG-Editor erfassen.
Im Design-Modul werden die Anordnung und die Optionen der Seitenbereiche definiert.
Per HTML Styling definiert man die Struktur der einzelnen Seitenbereiche und die Zuordnung von CSS-Klassen.
Der integrierte CSS-Editor könnte komfortabler sein.
Im Formular-Plug-in legt man die Formularfelder per Drag&Drop an.


Flexibel, aber nicht kompliziert

Mit dem Produkt Online Creator will das Schweizer Start-up Doitclever die Lücke zwischen Wordpress und Jimdo schliessen. Gründer Mario Sommerhalder hat die erste Version des CMS im Rahmen einer Bachelor-Arbeit entwickelt und zusammen mit seinem Team seither laufend ausgebaut. «Lösungen wie Jimdo sind geschlossene Systeme mit wenig Flexibilität. Wordpress auf der anderen Seite ist äusserst flexibel, aber sehr komplex. Mit anderen Worten: Jimdo bietet zu wenig für Profis, Wordpress ist für Endkunden zu kompliziert», stellt Sommerhalder fest und betont gleichzeitig: «Wir bieten nicht nur ein online nutzbares CMS an, sondern vermitteln zwischen Kunden, die eine Website betreiben wollen, und Partnern wie Webagenturen, Marketing-Agenturen, Textern oder Grafikern.»

Die Idee hinter Online Creator ist also nicht ein Jimdo-Ersatz für abenteuerlustige Endanwender, die sich eine eigene Website zusammenbasteln wollen, sondern ein Tool, mit dem eine Webagentur Kundenwebsites baut und ihren Kunden das bequeme Editieren der Inhalte ermöglicht – allenfalls nachdem der Kunde mit dem CMS bereits erste Gehversuche gemacht hat und seinen Entwurf dann mit Hilfe einer professionellen Agentur vervollständigen möchte. Wir haben die Lösung unter die Lupe genommen und geprüft, ob sie diesem Anspruch genügt.
 
Seite 1 von 4

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER